Nachrichtenarchiv
von Dirk Marquardt

Illustre Gästeschar beim Weihnachts-Talk am See

Wenn Carlo von Tiedemann am Montag, 4. Dezember, den Weihnachts-Talk am See eröffnet, dann hat der bekannte NDR-Moderator eine illustre Gästeschar im Vitalia Seehotel in Bad Segeberg versammelt.

von Alexandra Bury

Hof Lübbe in Boostedt: Volles Kultur-Programm

Boostedt (ab). Auch im kommenden Jahr können sich Besucher des Hof Lübbe aus Nah und Fern auf ausgewählte Kultur in Boostedt freuen: Der Kulturverein hat jetzt sein neues Programm für 2024 vorgelegt. 13 Veranstaltungen bieten eine bunte Mixtur verschiedener Musikrichtungen, Satire, Comedy und Kinderprogramm. Der Kartenvorverkauf läuft.

 

von Gerald Henseler

Kandidaten gesucht für Kinder- und Jugendbeirat

Wahlstedt (em). Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Wahl-stedt wird am Montag, 11. Dezember, durch die Stadtvertretung gewählt. Alle Kinder und Jugendlichen in Wahlstedt sowie alle Wahlstedter Vereine, Verbände und Organisationen, die die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Wahlstedt vertreten und sich für deren Belange einsetzen, sind aufgerufen, Kandidatenvorschläge bei der Stadt Wahlstedt einzureichen.

 

von Gerald Henseler

Drittklässler ließen Puppen sprechen für digitalen Kinder-Stadtführer

Wahlstedt (mq). Die Puppen waren los in der Helen-Keller-Schule in Wahlstedt. Gemeinsam mit den beiden Kulturvermittlern Dörte Lowitz (Puppenspielerin) und Moses Merkle (Filmemacher) drehten die vier dritten Klassen im Rahmen eines Schulprojektes jeweils einen Film für einen digitalen Stadtführer für Wahlstedt.

 

von Gerald Henseler

Der Gildekönig lud zum Essen ein

Bad Segeberg (zas). Als einer der Höhepunkte in seinem Königsjahr lud Erwin Mesa, als amtierende Majestät der Bad Segeberger Stadtvogelschützengilde von 1595, zum Traditions- Königsessen in das Ihlsee-Restaurant ein. Nicht nur die Schützenbrüder und Schützenschwestern der Segeberger Gilde kamen, sondern auch acht befreundete Schützengilden, Schützengemeinschaften und Sportschützen aus dem Kreis. Bürgervorsteherin Monika Saggau, Bürgermeister Toni Köppen, Wehrführer Mark Zielinski und Honorarkonsul Bernd Jorkisch fehlten genauso wenig wie die Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes Segeberg und der Vorsitzende des Kreissportverbandes. So waren es am Ende 112 Gäste, die sich zu dieser traditionellen Gildeveranstaltung im hübsch eingedeckten großen Saal einfanden.

 

von Gerald Henseler

Christiane Wolf nahm Abschied: Ein Leben lang Schule

Bad Segeberg (mq). Am Ende flossen auch bei einigen Schülerinnen und Schülern die Tränen. Der Abschied von Christiane Wolf als Leiterin der Theodor-Storm-Schule in Bad Segeberg war fröhlich, aber auch einer mit vielen Emotionen. „Du wirst uns fehlen. Du hast ein großes Herz für Kinder“, sagte Konrektor Nils Ascheberg, der die Feier in der Turnhalle im maritimen Flair organisiert hatte. Er wird die Theodor-Storm-Schule kommissarische leiten.

 

von Gerald Henseler

Segeberger Segler startet Projekt SSC Inklusiv

Bad Segeberg (em). Der Segelsport bietet Menschen mit Behinderungen einzigartige Möglichkeiten der Inklusion. Es ist die einzige Sportart, bei der sich die Sportler mit und ohne Behinderung auf Wettkämpfen zu einhundert Prozent chancengleich und auf Augenhöhe messen können.

 

von Gerald Henseler

Die neue Orgel kommt und sorgt für hochkarätiges Spiel

Bad Segeberg (kf). Komplett frei ist der Blick in den 14 Meter hohen südlichen Turmraum der Bad Segeberger Marienkirche. „Die umfangreichen Sanierungsarbeiten am Mauerwerk und Abrissarbeiten der Orgelempore sind soweit fertig. Hinter der Sperrholzverschalung ist sogar noch ein Fenster zum Vorschein gekommen“, ließ Dr. Kirsten Geißler vom Kirchengemeinderat wissen. Lediglich zwei Stahlträger zeugen noch von dem, was vorher war und geben der neuen Empore, die ab 8. Januar bis Ende März eingebaut wird, den nötigen Halt.

 

von Gerald Henseler

Neuer Beruf soll Ärzte entlasten

Wittenborn (ohe). Es ist nicht leicht, einen Hausarzt zu finden. Das stellte Annika Sillmann fest, als sie nach Wittenborn zog. Noch steigt die Zahl der berufstätigen Ärztinnen und Ärzte in Deutschland. Doch die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer (BÄK), Dr. med. Ellen Lundershausen, warnt: „Uns werden die Ärzte ausgehen.“ Ärzte der geburtenstarken Jahrgänge gehen jetzt in den Ruhestand.  Immer weniger werden ausgebildet.

 

von Gerald Henseler

Jahresbilanz zum Ausbildungsmarkt 2023 im Kreis Segeberg: Mehr Angebote als Ausbildungssuchende

Elmshorn (em). Wer im Kreis Segeberg eine Ausbildung sucht, hat gute Chancen erfolgreich zu sein. Auf drei Ausbildungssuchende kamen im Kreis mehr als vier gemeldete Ausbildungsplätze. Dabei meldeten die Unternehmen in diesem Jahr weniger Ausbildungsangebote zur Besetzung. Auch die Zahl der Ausbildungssuchenden bei der Berufsberatung ging weiter zurück, teilt die Agentur für Arbeit in ihrer Ausbildungsmarktjahresbilanz 2023 mit.

 

von Gerald Henseler

Neues Angebot am BBZ Bad Segeberg Mit dem ESA zum sozialpädagogischen Beruf

Bad Segeberg (ohe) Auf diese Ausbildungsmöglichkeit hat Juliane Liefländer lange gewartet. Schon seit Jahren arbeitet die 38-Jährige in einer Kindertagesstätte als Begleiterin. Die ausgebildete Rettungssanitäterin hat sich immer wieder um eine Ausbildung zur Erzieherin oder zur sozialpädagogischen Begleiterin bemüht. Da sie nur den ersten allgemeinbildenden Abschluss (ESA) hat und die Ausbildung zur Rettungssanitäterin nicht als Berufsausbildung anerkannt wird, war ihr der Weg zu dieser Ausbildung bislang versperrt. Seit diesem Jahr bietet das Berufsbildungszentrum Bad Segeberg eine dreijährige Ausbildung in der Fachrichtung Sozialpädagogische Assistent/innen an. Zugangsvoraussetzung dafür ist der ESA.

 

von Gerald Henseler

Vorstands-Allrounderin Juliane Hohenberg erhielt Goldene Ehrennadel vom KSV

Bad Segeberg (em). Diese Überraschung ist dem Kreissportverband Segeberg (KSV) geglückt: Vor der beeindruckenden Kulisse der 30. Tanzshow des MTV Segeberg überreichten der stellvertretende Vorsitzende Michael Gehringer und Geschäftsführer Sven Neitzke eine Goldene Ehrennadel – an die Organisatorin eben dieser Show, die davon aber gar nichts wusste. Und so konnte Juliane Hohenberg auch nicht sagen, was sie mehr überwältigte: die Würdigung, die natürlich nicht ohne Zutun ihrer Vorstandsmannschaft zustande gekommen war, oder der Jubel und Applaus von der pickepackevollen Tribüne in der Kreissporthalle.

 

von Gerald Henseler

Feuerwehr Boostedt feierte Richtfest ihres neuen Gerätehauses

Boostedt (ohe). Der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Boostedt läuft nach Plan. „Wir liegen im Zeitplan. Im Oktober oder November 2024 wollen wir das neue Gebäude einweihen“, sagt Bürgermeister Hartmut König. 3,1 Millionen Euro wird der Neubau des Feuerwehrgerätehauses an der Rantzaustraße kosten. „Förderungen bekommen wir nicht. Das muss das Dorf allein wuppen“, sagt König.

 

von Gerald Henseler

85 Jahre nach der Pogromnacht Hunderte Segeberger verfolgten die Verlegung von Stolpersteinen

Bad Segeberg (ohe). So viel Publikum kam noch nie zu einer Stolpersteinverlegung in Bad Segeberg. Rund 300 Menschen, darunter viele Schüler und Schülerinnen, verfolgten die Verlegung von vier weiteren Stolpersteinen für die Opfer des Nationalsozialismus in Bad Segeberg. Und dabei waren noch nicht einmal alle gekommen, die gern dabei sein wollten. Aufgrund der angespannten Sicherheitslage sagte die Heinrich-Rantzau-Schule ihre Teilnahme ab. Aus dem selben Grund verzichtete die jüdische Gemeinde Bad Segeberg auf die Teilnahme.

 

von Gerald Henseler

Kinder, weckt den Weihnachtsmann!

Bad Segeberg (ohe). Für den Weihnachtsmann wird es Zeit zum Aufstehen. Damit der Rauschebart die Adventszeit nicht verschläft, ruft der Unternehmerverein Wir für Segeberg (WfS) alle Kinder zum Weihnachtsmannwecken auf. Am Sonnabend, 2. Dezember, treffen sich dazu alle um 16.30 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Segeberg. Moderator Uwe Voss wird dann mit den Kindern, aus dem Korb der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr, Weihnachtslieder und Gedichte üben. Verstärkung bekommt er dabei von Dorina Klaus. Sie moderiert unten auf dem Marktplatz und nimmt Wunschzettel von Kindern entgegen, um sie an den Weihnachtsmann weiterzuleiten.

 

von Gerald Henseler

Die letzte große Fahrt führte Jörn Ebers ins geliebte Italien

Garbek (mq). Die letzte große Langstreckenfahrt hatte es noch einmal in sich. Nicht weniger als 4.813 Kilometer lang war die Runde, die Jörn Ebers im September auf seiner Moto Guzzi T 3 mit Beiwagen gedreht hat. Einmal ins geliebte Italien und zurück – während dieser Reise hat der 82-Jährige viele Erinnerungen an frühere Touren und Freundschaften aufgefrischt. „Auch Ältere können so etwas. Man muss nicht still in der Ecke sitzen. Wenn man will, geht es!“, sagt der Garbeker, dessen Herz insbesondere für den Lago Maggiore schlägt.

 

von Gerald Henseler

Feines Reiten

Mielsdorf (em). Erstaunt waren die 15 Teilnehmerinnen eines Lehrgangs mit Reitmeister Martin Plewa, wie schnell er erkannt hat, woran Reiterin und Pferd arbeiten sollten. Eine noch feinere Hilfengebung, egal ob bei der Basisarbeit in allen drei Gangarten oder beim präzisen Reiten schwieriger Dressurlektionen, vermittelte Plewa seinen Elevinnen.

 

von Gerald Henseler

Filmprojekt des Heimatvereins: Portraits up platt

Groß Niendorf (hb). Sechs Interviews – es wird überwiegend Platt gesprochen – geben einen Einblick in das Leben im Kreis Segeberg so wie es früher war und wie es heute ist. Der Filmemacher Johannes Hoffmann aus Bad Segeberg hat die Portraits in jeweils etwa zehnminütigen Filmen gekonnt umgesetzt.

 

von Gerald Henseler

Söte Tieden, sure Tieden mit Petra Wede

Hamburg (em). Auf der Plattdeutschen Buchmesse im Hamburger Lichtwarksaal stellt Petra Wede aus dem Seedorfer Ortsteil Hornsmühlen am Sonnabend, 11. November, ihr Buch Söte Tieden, sure Tieden vor, das vor kurzem im renommierten Quickborn-Verlag erschienen ist.

 

von Gerald Henseler

Am Sonnabend, 18. November, ist Hilfe gefragt Stiftung Klimawald pflanzt neuen Wald in Bark

Bark (mq). Die gemeinnützige Stiftung Klimawald wird in der Gemeinde Bark eine Fläche von 16,4 Hektar, die bisher landwirtschaftlich genutzt wurde, aufforsten. Deswegen heißt es am Sonnabend, 18. November: Ran an den Spaten. Die Stiftung sucht Helferinnen und Helfer, die beim Pflanzen helfen.

„Wetterfeste Kleidung, einen Spaten, Handschuhe und einen Becher für Heißgetränke sollte jede Person mitbringen“, sagt Dörte Felgendreher von der Stiftung Klimawald, die mit einem Mittagsimbiss und warmen Getränken fürs leibliche Wohl sorgt.

Die Pflanzaktion läuft von 10 bis 15 Uhr, freies Kommen und Gehen ist möglich. Treffpunkt ist in Bark direkt auf der Klimawald-Fläche am Bastlohkamp (Einfahrt von der Bockhorner Landstraße, B206, Höhe Hotel Zur Buche, Wegweisung vorhanden, Parkplätze sind ausgeschildert).

Damit die Pflanzaktion gut geplant werden kann, wird um eine Anmeldung auf der Internetseite der Stiftung Klimawald unter www.stiftung-klimawald.de gebeten. Unangemeldete Pflanzinteressierte werden jedoch nicht abgewiesen.

von Gerald Henseler

Kostenlose Bürger-App für alle in der Gemeinde Pronstorf

Pronstorf (em). Die Gemeindevertretung Pronstorf hat sich einstimmig für das Angebot einer BürgerApp für den nachbarschaftlichen Austausch ausgesprochen. Die Bürger können nun werbefrei und kostenlos eine App nutzen, die vielseitige Angebote bereitstellt. Nach der offiziellen Schulung haben sich bereits weit mehr als 100 Bürger angemeldet.

 

von Katja Lassen

Landfrauen spenden an Palliativnetz Travebogen

Bad Segeberg (kf). Bei den Veranstaltungen des Landfrauenvereins Seth-Oering wird auch immer eine Spendenbox aufgestellt. Einmal im Jahr entscheiden die Mitglieder per Abstimmung auf der Jahreshauptversammlung für welchen gemeinnützigen Zweck das so gesammelte Geld gespendet werden soll.

 

von Dirk Marquardt

Rekordspende beim Volkslauf

Klein Rönnau (mq). Die elfte Auflage des AOK-Volkslaufs erbrachte eine Rekordspenden-summe. Nicht weniger als 9.000 Euro verteilte Organisator Helmut Lenz vom SC Rönnau 74 an drei Einrichtungen. Je 4.200 Euro erhielten die Segeberger Tafel und die Jugendabteilung der Leichtathletik-Sparte des SC Rönnau, über 600 Euro freute sich der Verein Paulinchen, der sich für brandverletzte Kinder einsetzt.

 

von Gerald Henseler

Bekannte Segeberger lesen vor

Bad Segeberg (ohe). Eine andere ganz persönliche Seite bekannter Segeberger lernen die Gäste des bundesweiten Vorlesetages kennen. Am Freitag, 17. November, ab 15 Uhr lesen Ex-Bürgervorsteherin Ingrid Altner, Pastorin Dorothea Kruse, Bauamtsleiterin Antje Langethal, der ehemalige Europa-Parlamentarier Reimer Böge, Bad Segebergs Ex-Bürgermeister Dieter Schönfeld, die Redakteurin Petra Dreu und der Autor Uwe Voss im Gartenzimmer des Stadtbücherei Bad Segeberg im WortOrt (Oldesloer Straße 20).

Seit 2004 rufen die Wochenzeitung Die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung zum Bundesweiten Vorlesetag auf. Vorlesen verbindet heißt das Motto in diesem Jahr. „Vorlesen ist die wichtigste Voraussetzung, um selbst gut lesen zu lernen, bestärkt Kinder darin, neugierig die Welt zu entdecken – und ist ein wichtiger Weichensteller für ihre Zukunft. Vorlesen stärkt Kinder und fördert den Austausch – es schafft Zusammenhalt “, erklären die Veranstalter.

Im Gartenzimmer der Stadtbücherei lesen zwölf bekannte Persönlichkeiten. Jeder und jede von ihnen trägt einen etwa fünf Minuten langen Text aus seinem Lieblingsbuch vor. Der Eintritt ist frei.

Zurück