Nachrichtenarchiv
von Gerald Henseler

Konfirmationen im Basses Blatt-Land

Am Sonntag, 21. April, um 11 Uhr werden in der Kirche in Leezen folgende Jugendliche von Pastorin Anett Penner konfirmiert:

aus Leezen: Maja Alken, Tjara Binder, Jannis Ebeling, Lenny Elsner, Paul Krohn, Luca Lentfer, Robert Nischwitz und Lea-Sophie Rehders: aus Bebensee: Keanu Knigge, Emma Möller; aus Nahe: Lisa Becker; aus Neversdorf: Leif Kroesen; aus Groß Niendorf: Amelie Geries, Magnus Leuffert und Leslie Westphal; aus Mözen: Felix Voß und Robin Voß; aus Bad Segeberg: Jolina Dögow.

 


Am Sonntag, 21. April, um 10 Uhr werden in der Osterkirche in Neuengörs folgende Jugendliche von Pastorin Gabriele Dreßler konfirmiert:

aus Neuengörs: Mia Sophie Bogumil und Leni Elise Kahle; aus Jersbek: Lotta-Luisa Böttger; aus Steinbek: Lilly Freutel; aus Stubben: Philipp Leisering; aus Altengörs: Jaro Moll; aus Klein Gladebrügge: Selly Schön; aus Wakendorf I: Helge Ulverich; aus Wahlstedt: Jannis Zombik.

von Gerald Henseler

Thomas Kenntemich geht von Bord der Arbeitsagentur

Elmshorn (em). Die Märzdaten sind die letzten Arbeitsmarktdaten, die Thomas Kenntemich in seiner Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung begleitet. Ende April geht er mit 66 Jahren (Regelaltersgrenze) in den Ruhestand. Kenntemich hat dann die Agentur für Arbeit Elmshorn für 20 Jahre geleitet.

 

von Gerald Henseler

Trappenkamp plant und baut für die Zukunft

Trappenkamp (ohe). Bürgermeister Harald Krille braucht fast alle Tische im  Besprechungssaal des Bürgerhauses, um die Pläne für die laufenden Bauprojekte in der Gemeinde auszulegen. Schule, Kindergarten, Sporthalle, Gewerbepark und natürlich Wohnbau - in allen Bereichen plant Trappenkamp für die Zukunft.

 

von Gerald Henseler

Berufsfelder erkunden, um Barrieren zu überwinden

Bad Segeberg (em). Am Donnerstag, 25. April, öffnen sich erneut die Türen zu einem bereits etablierten Tag: Der Girls‘ & Boys‘ Day lädt Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse dazu ein, einen Tag lang in die Berufswelt einzutauchen und dabei Geschlechterklischees zu überwinden.

 

von Gerald Henseler

Ein Acker für die Bienen

Bad Segeberg (ohe). Im vierten Jahr in Folge legt Landwirt Jann Christoph Paape aus Bad Segeberg eine Blühwiese an. Eine 1,5 Hektar große Ackerfläche am Rande Bad Segebergs hat er dafür gemeinsam mit seiner Frau Jacqueline ausgesucht. Die Saat haben die Paapes schon gekauft.

 

von Gerald Henseler

Neuer Verein Herz zu Herz stellt sich vor Kinderwünsche erfüllen

Bad Segeberg (ohe). Familien in denen das Geld zu knapp ist, um Kinderwünsche zu erfüllen,  will der Verein Herz zu Herz helfen. „Wir haben von einem kleinen fußballbegeisterten Jungen gehört, der sich einen Trainingsanzug wünschte“, sagt die erste Vorsitzende Monika Saggau. In einer anderen Familie durften die Kinder nicht zum Geburtstag ihrer Freunde, weil der Mutter das Geld für die Geburtstagsgeschenke fehlte. In solchen Fällen hilft der Verein Herz zu Herz.

 

von Gerald Henseler

Jetzt anmelden für die elfte Auflage der SE-KulturTage

Bad Segeberg (em). Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg (VJKA) bereitet sich auf die elfte Festivalzeit der SE-KulturTage von Freitag, 6., bis Sonntag, 22. September, vor. Kulturakteurinnen und Kulturakteure sowie Veranstalter im Kreis Segeberg sind aufgerufen, sich mit spannenden kulturellen Aktionen zu beteiligen und die kulturelle Vielfalt widerzuspiegeln. Alle, die mitmachen möchten, können ihre Veranstaltung noch bis Sonntag, 28. April, online auf www.se-kultur.de anmelden.

 

von Gerald Henseler

Ausstellung in der Villa Flath Sammlerverein erinnert an Gerhard Güntzel

Bad Segeberg (ohe). Gerhard Güntzel hätte in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag gefeiert. Das nimmt der Sammlerverein Bad Segeberg zum Anlass, um mit einer Ausstellung in der Villa Flath (Bismarckallee 8) an den vielseitigen Künstler und Lehrer zu erinnern.

 

von Gerald Henseler

Frischlingsfest im Erlebniswald

Daldorf (ohe). Die alte Bache entfernt sich nur noch selten weit von der Aussichtskanzel im  Hauptgehege des Erlebniswaldes Trappenkamp. Sie weiß, dass es hier täglich um 14 Uhr Futter gibt. Und Forstwirt Marcel Zickermann bringt ihr immer eine Sonderration mit. Oma, wie Zickermann die Bache nennt, frisst ihm dabei aus der Hand. Mit einem Alter von 20 Jahren gehört sie mit ihrer gleichaltrigen Schwester zu den ältesten Wildschweinen im Erlebniswald.

 

von Dirk Marquardt

Jubilate Chor sucht neue Mitsingende für Filmprojekt

Der gemischte Chor Jubilate aus Bad Segeberg sucht für sein neues Chorprojekt „Segeberger Filmnächte“ am Samstag, 1.Juni, in der Segeberger Marienkirche interessierte Sängerinnen und Sänger, die Lust an schwungvoller Musik unter anderem von ABBA und dem Soundtrack von „Wie im Himmel“ haben.

von gelieferte Meldung

Tauschcontainer fördert nachhaltiges Konsumverhalten

Der Recyclinghof Bad Segeberg des Wege-Zweckverbandes setzt einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltiger Abfallwirtschaft: Am Montag, 15. April, wird die Einführung eines Tauschcontainers gefeiert. Der Container bietet eine Plattform für Kundinnen und Kunden, gebrauchte Gegenstände zu tauschen, anstatt sie zu entsorgen.

von Dirk Marquardt

Mehr Fahrzeuge, mehr Verkehr, mehr Unfälle

Die Unfallzahlen im Kreis Segeberg sind im vergangenen Jahr gestiegen. Mit der Zunahme um 6,8 Prozent in der Polizeidirektion Bad Segeberg liegt man im Landestrend

von Dirk Marquardt

Artisten, Tänzer und Comedians feiern Zirkusparty mit dem Publikum

Der preisgekrönte Zirkus Charles Knie kommt zu einem Gastspiel nach Bad Segeberg. Auf der Rennkoppel in der Eutiner Straße werden von Mittwoch, 24., bis Sonntag, 28. April, insgesamt zehn Vorstellungen gezeigt.

von Dirk Marquardt

Aktiv-Region Holsteins Herz fördert 31 Kleinstprojekte in der Region

Zum zweiten Mal hat die Aktiv-Region Holsteins Herz Regionalbudgetgelder zur Förderung von Kleinstprojekten bereitgestellt. Insgesamt stehen 200.000 Euro zur Verfügung. Die Projektfördersumme ist auf maximal 20.000 Euro begrenzt, wobei eine Förderquote von 80 Prozent der Bruttokosten gewährt wird.

von Dirk Marquardt

Jägerschaft kann Proben rund um die Uhr abgeben

Ab sofort haben Jägerinnen und Jäger an zwei Standorten im Kreisgebiet die Möglichkeit, Trichinenproben und Schweißproben (Blutproben) vom Schwarzwild rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Untersuchung abzugeben. Neu hinzugekommen ist jetzt ein Outdoor-Kühlschrank am Kreisverwaltungsstandort Rosenstraße 28 a in Bad Segeberg.

von Dirk Marquardt

Neues Reitwegenetz in der Försterei Heidmühlen

In der Försterei Heidmühlen wurde das aktuelle Reitwegenetz in Kooperation mit der Kreisgruppe Segeberg des Vereins Reit- und Fahrwege Schleswig-Holstein überarbeitet und neu organisiert.

von Gerald Henseler

Junge Uhus in der Falknerei im Erlebniswald Trappenkamp geschlüpft

Daldorf (em).  Vor zwei Wochen sind in der Falknerei des Erlebniswaldes Trappenkamp zwei junge Uhus geschlüpft. Dietmar Damm, Falkner im Erlebniswald Trappenkamp, zieht sie jetzt von Hand auf, um sie an den Menschen zu gewöhnen „Durch den frühen Kontakt zu den Besuchern werden sie später ruhig und ausgeglichen, wenn sie in der Falknerei fliegen,“ erklärt Damm.

 

von Gerald Henseler

So viel Hilfsbereitschaft nach Sturz: Großes Dankeschön an Helfer

Bad Segeberg (kf). Im wahrsten Sinne des Wortes mit einem blauen Auge davongekommen ist Siegfried Neubert nach einem heftigen Sturz.

Seit 2022 überstand der heute 86-jährige Bad Segeberger mehrere schwere Erkrankungen. Endlich fühlte er sich wieder in der Lage, seine Lebensgefährtin Christa Brand zum Einkaufen zu begleiten. Von ihrer gemeinsamen Wohnung in der Kurhausstraße gingen die beiden zu Fuß durch die Passage, die die Kurhausstraße in Höhe des Obst-und Gemüsehändlers mit dem Rewe-Markt verbindet. Auf den Treppenstufen am Ende des Weges kam Siegfried Neubert ins Stolpern, fiel ungebremst mit dem Gesicht auf die Pflastersteine und blutete sehr stark. „Ich konnte mich gerade noch festhalten“, schildert Christa Brand den Unfallhergang. „Ich wollte uns ein Taxi rufen und in die Ambulanz fahren“ sagt sie.

 

von gelieferte Meldung

Schildkröten sonnen sich am Kalkberg

Auf einem Stück Totholz sitzt sie in der Sonne und reckt ihren gelb-schwarz gestreiften Hals in die Höhe. Nur wenige Meter weiter sitzt eine andere Schildkröte ebenfalls auf einem toten Stamm. „Die Schildkröten habe ich lange nicht mehr gesehen“, sagt Jürgen Hensel. Er wohnt in der Nähe des Kleinen Segeberger Sees und geht hier oft mit seinem Hund spazieren. Es sind wohl fünf oder sechs Jahre her, da sah Hensel erstmals eine Schildkröte im Kleinen Segeberger See. „Ich habe damals ein Foto gemacht. Die Schildkröte hatte einen roten Streifen an der Wange“, berichtet Hensel. Der fehlt bei den Schildkröten, die jetzt im Kleinen Segeberger See leben.

von Dirk Marquardt

Das Ensemble der Karl-May-Spiele ist komplett

In siebeneinhalb Wochen starten am Kalkberg die Proben für das neue Abenteuer „Winnetou II– Ribanna und Old Firehand“. Nun ist das Ensemble komplett. Neben Alexander Klaws (Winnetou), Jan Hartmann (Old Firehand), Sila Sahin (Ribanna), Nick Wilder (Emery Forster) und Nicolas König (Parranoh) wirken sieben weitere Publikumslieblinge mit.

von Gerald Henseler

Rolf Gangloff hat ein gutes Händchen für Oldtimer

Rolf Gangloff  entdeckte seine DKW Hummel zufällig in dem Wintergarten eines ehemaligen Schulfreudes. Das Moped sollte weg, weil er umzog. Für den Oldtimer-Liebhaber Rolf Gangloff war schnell klar: Das möchte ich haben.

von Gerald Henseler

Was macht deinen Beruf besonders?

Kerry-Lynn Neumann ist gelernte Kindergärtnerin. Ihr Ehemann ist Krankenpfleger. Sind diese Berufe wirklich sozial? Diese Frage wirft Kerry-Lynn Neumann in ihrem Buch (un)sozialer Beruf auf.

von gelieferte Meldung

Segeberger Schüler engagieren sich als Team Lebensretter

Lebensrettendes Engagement zeigten auch in diesem Jahr wieder die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs am Städtischen Gymnasium Bad Segeberg. In Kooperation mit dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost organisierte das Helferteam um Abiturientin Laura Laudenschleger eine Blutspendeaktion, zu der sowohl Schülerinnen und Schüler, die Lehrerschaft, aber auch Externe sowie Freunde und Familie der Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs eingeladen waren.

von Katja Lassen

Handball-Nachwuchsarbeit im SV Weede mit Starter-Paket belohnt

Diese Kinder machen einfach Spaß“, schwärmt Claudia Haehnel. Sie muss es wissen, denn immerhin ist sie eine von fünf Trainerinnen für die insgesamt 60 Kids, die im rund 300 Mitglieder starken Verein SV Weede Handball spielen.

Zurück