Nachrichtenarchiv
von Gerald Henseler

Elke und Heinrich Sorgenfrei feierten Eiserne Hochzeit

Weede (mq). Im Leben von Elke und Heinrich Sorgenfrei war immer eine Menge los. Egal, ob im Beruf oder in der Familie, das Weeder Ehepaar hat viel erlebt – und das seit mittlerweile 65 Jahren. Denn am vergangenen Dienstag feierten sie das Fest der Eisernen Hochzeit.

 

von Gerald Henseler

Segeberg tanzt gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Bad Segeberg (ohe). Menschen auf der ganzen Welt tanzen am Mittwoch, 14. Februar, gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. In diesem Jahr ist erstmals auch Bad Segeberg dabei. Von 16 bis 18 Uhr findet dann das große Tanz- Event One Billion Rising auf der Wiese vor der Marienkirche statt.

Am vergangenen Sonnabend luden die Organisatoren zu einen Tanztraining in die Gymnastikhalle der Schule am Kastanienweg ein. Gut 60 Frauen und einige wenige Männer kamen zu dem Training mit Tanztherapeutin Melanie Nowak. „Mit so vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern hatten wir gar nicht gerechnet“, sagt Barbara Eibelshäuser von der Frauenfachberatungsstelle in Bad Segeberg.

 

von Gerald Henseler

Jetzt steht der Sex im Fokus

Bad Segeberg (ohe). Sexualität spielt in der Paarberatung von Pro Familia immer eine Rolle. Doch wirklich im Fokus stehen sexuelle Probleme in der Sexualberatung. Und die ist neu bei Pro Familia in Bad Segeberg. Die systemische Therapeutin und Diplom-Pädagogin Ruth Gremmels hat ihre Ausbildung zur Sexualberaterin  im November abgeschlossen. Seither bietet sie in Bad Segeberg (Schillerstraße 14a) Sexualberatung für Männer, Frauen und Paare an. Das Angebot kommt sehr gut an.

 

von Gerald Henseler

Handwerk klagt über zu viel Bürokratie

 

Bad Segeberg (ohe). Lars Krückmann rechnete gleich zu Beginn des Neujahrsempfanges  der Kreishandwerkerschaft Mittelholstein mit Politik und Verwaltung ab. Der Verwaltungsaufwand für die Handwerker würde immer höher, klagte Krückmann. Viele Gesetze und Vorschriften seien praxisfern. Lars Krückmann wünschte sich Praxistage von Politikern zurück, wie sie früher einmal üblich waren. Wer einmal gesehen habe, wie die Arbeit in den Betrieben ablaufe, könne die Handwerker besser verstehen.

 

von gelieferte Meldung

Rettungswagen für großen Einsatz

Heide (em). Seit fast 20 Jahren betreibt die RKiSH in den fünf Kreisen die Notfallrettung und den Krankentransport. Zu den Aufgaben des Rettungsdienstes gehören dabei auch Vorkehrungen und Maßnahmen für die Bewältigung rettungsdienstlicher Großschadensereignisse. Bei einem Einsatz in dieser Größenordnung sind die hauptamtlichen Rettungskräfte sofort auf weitere Unterstützung angewiesen. Die zusätzlichen Einheiten kommen seit Anbeginn der RKiSH materiell und personell neben eigenen dienstfreien Kräften auch von den verschiedenen Hilfsorganisationen in den jeweiligen Kreisen. Dafür wurden mit den Partnern umfangreiche Verträge geschlossen.

 

von Gerald Henseler

Schülerinnen und Schüler nach individuellem Potential bestmöglich fördern und fordern

Wahlstedt (kf). Die Poul-Due-Jensen-Schule (PDJS) in Wahlstedt ist eine Gemeinschaftsschule, die aktuell von 333 Schülern und Schülerinnen besucht wird. Diese werden von derzeit 35 Lehrkräften unterrichtet, mit dem Ziel den individuell bestmöglichen Schulabschluss für jeden Schüler zu ermöglichen. An der PDJS sind das der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (ESA) oder der Mittlere Schulabschluss (MSA). Zudem gibt es die Möglichkeit, den ESA in einer Flexklasse erst im 10. Schulbesuchsjahr zu absolvieren. Bei entsprechender Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe gibt es Kooperationen mit dem Berufsbildungszentrum (BBZ) in Bad Segeberg und der Richard-Hallmann-Schule in Trappenkamp.

 

von Gerald Henseler

Viele Möglichkeiten am BBZ: Wissenvermittlung und Herzensbildung

Bad Segeberg (ohe). Erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA), Mittlerer Schulabschluss (MSA), Fachhochschulreife und Abitur – am Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg sind alle Abschlüsse möglich. Und in der Regel führen mehrere Wege zum gewünschten Ziel. Aber die Vielfalt der Möglichkeiten ist es nicht allein, die das BBZ Bad Segeberg für junge Leute so interessant macht.

 

von Katja Lassen

Gute technische Ausstattung, starke Berufsvorbereitung

Leezen (kf). Bei einem Tag der offenen Tür am Sonnabend, 3. Februar, von 10 bis 12.30 Uhr möchte die Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen die Gelegenheit bieten, das Schulzentrum mit OGS, Hausaufgabenbetreuung und Mensa kennenzulernen. „Es ist eine Präsentation vorbereitet, die Schüler können bei einer Rallye die Schule erkunden und die verschiedenen Fächer kennenlernen“, so Birte Omland, Koordinatorin für die Klassen fünf bis sieben.

 

von gelieferte Meldung

Neue Schilder weisen an der A21 auf den Erlebniswald hin

Daldorf (em). An der Autobahn 21 sind zwei neue Hinweisschilder für den Erlebniswald Trappenkamp montiert worden. Sie ersetzen die bisherigen, fast 20 Jahre alten Schilder in beiden Fahrtrichtungen. Eines steht aus Kiel kommend vor der Abfahrt Trappenkamp. Das zweite Schild steht von Bad Oldesloe kommend vor der Abfahrt Daldorf. Eines der alten Schilder wurde bei einem Unfall beschädigt und das zweite Schild war stark verwittert. Das Motiv blieb weitgehend unverändert und stellt das Naturerlebnis mit Hirschen und Wildschweinen sowie ein Picknick auf dem beliebten Spielplatz dar. Die einprägsame Grafik zeigt, was das Besondere des Erlebniswaldes Trappenkamp ist.

 

von Gerald Henseler

Auf der Suche nach Kita-Fachkräften: Qualifikationsangebot für Migranten

Bad Segeberg (em). Fachkräfte fehlen. Überall. „In einer Kita-Gruppe mit 20 Kindern gibt es bis zu 40 Eltern, die als Arbeitskräfte in sämtlichen Branchen tätig sein können, wenn die Betreuung ihres Nachwuchses sichergestellt ist“, sagt Michael Krützfeldt, Kita-Referent beim Kreis Segeberg. Das zeige die fundamentale Bedeutung einer funktionierenden Kita-Infrastruktur. Im Rahmen des Maßnahmenpakets „Fachkräfte gewinnen und sichern in Kitas im Kreis Segeberg“ bringt die Kreisverwaltung daher jetzt im Verbund mit Jobcenter und der Volkshochschule (VHS) Bad Segeberg eine gemeinsam konzipierte Qualifikationsmaßnahme für Menschen mit Migrationshintergrund auf den Weg

 

von Dirk Marquardt

Nachwuchs für das Segeberger Elektrohandwerk

Tangstedt (mq). Qualifizierter beruflicher Nachwuchs wird überall händeringend gesucht. Die Innung der Elektrohandwerke für den Kreis Segeberg freut sich über 26 neue Gesellen und eine Gesellin. Die ehemaligen Auszubildenden wurden in Tangstedt von Obermeister Andreas Münster feierlich freigesprochen.

„Sie haben ihre Ausbildung in dreieinhalb Jahren mit Bravour abgeschlossen“, gratulierte Norderstedts Stadtpräsidentin Petra Müller-Schönemann, die als Ehrengast zu Beginn der Freisprechungsfeier zu den frisch gebackenen Elektroniker-Gesellen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik sprach.

 

von Gerald Henseler

Connect & Celebrate in der Kuh-Lounge Alles für die perfekte Feier

Ruhwinkel (ohe). Gelungene Feste und Feiern sind die Momente, die in Erinnerung bleiben. Wenn sich alle wohlfühlen und gemeinsam tolle Stunden verbringen, ist das Fest perfekt. Alles, was dazu beiträgt, das präsentieren Kristina Havenstein, Inhaberin des Groß Rönnauer Pole-Dance- und Yoga-Studios Aerial Balance, und Britta Müller, Chefin der Event-Location Kuh-Lounge in Ruhwinkel.

 

von Dirk Marquardt

DRK-Blutspender sammelten 250 Euro für Bornhöveder Feuerdrachen

Bornhöved (em). Aktiver Lebensretter war Klaus Blöcker ein halbes Jahrhundert lang. Mit Leib und Seele war der 66-Jährige Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr seiner Heimatgemeinde Gönnebek. Nach 50 aktiven Jahren wurde er Mitte Januar von seinen Kameradinnen und Kameraden in die Ehrenabteilung verabschiedet. Ein Übergang den Klaus Blöcker, für den das Rentnerdasein noch lange keinen Ruhestand bedeutet und der weiterhin bei den Feuerwehrbikern der Flaming Stars Gas gibt, nicht ganz passiv an sich vorbeiziehen lassen wollte. Deshalb kam ihm eine zündende Idee, mit der er sein soziales Engagement in mehreren Bereichen miteinander verbinden konnte.

 

von Gerald Henseler

Ein Magazin voller Informationen zum Segeberger Ferienland

Bad Segeberg (mq). Auch wer im Kreis Segeberg wohnt, kennt sicher nicht alle Möglichkeiten, seine Freizeit vor Ort zu verbringen. Interessante Tipps und viele wertvolle Informationen bietet das brandneue Urlaubs-Magazin Segeberger Ferienland, das Basses Blatt in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information der Stadt Bad Segeberg herausgegeben hat.

 

von Gerald Henseler

Bauern spenden für Kinderhospizverein

Nahe (ohe). Über große Unterstützung freuten sich die Landwirte aus Nahe bei ihrer Protestaktion. Mit 75 Traktoren fuhren sie über die Bundesstraße. Neben ihnen strampelten 65 Kinder auf ihren auf dem Fußgängerweg Trettreckern. Im Anschluss an den Konvoi luden die Bauern zu einem Mahnfeuer auf eine Koppel ein. Rund 400 Bürger und Bürgerinnen aus der Regionen kamen zu dem Feuer. „Das war schön, denn gerade denen wollten wir erklären, was wir machen und wofür“, erklärt Mike Albrecht.

 

von Gerald Henseler

Wie Segeberger vor 50 Jahren einkauften: Weiterer Termin für den beliebten Vortrag

Bad Segeberg (mq). Da haben Hans-Werner Baurycza und Peter Zastrow offensichtlich das richtige Thema gewählt. Schon fünf Vorträge zu der Frage, wie die Segeberger vor 50 Jahren einkauften, sind restlos ausgebucht.

 

von Dirk Marquardt

Bauern belohnten Kindergartenkinder mit Frühstück und Treckerfahrten

Goldenbek (mq). Mit einem Frühstück und Rundfahrten mit dem Trecker überraschten Landwirte die Goldenbeker Kindergartenkinder der Bärengruppe. Die örtlichen Bauern hatten sich sehr über ein großes Bild gefreut, dass die Kinder gemalt hatten. „Wir freuen uns, dass ihr für uns Essen macht“ ist darauf zu lesen. „Das haben die Kinder toll gemacht. Das Plakat hängt bei uns in Westerrade. Weil jetzt die Düngersaison anläuft, werden es viele Landwirte sehen“, sagt Benjamin Boekhoff von Team Agrar.

 

von Gerald Henseler

Erwachsenen-Sozialdienst: 1.700 Beratungen an mittlerweile zwei Standorten

Bad Segeberg (em). Was im Januar 2019 als Pilotprojekt in wenigen Kommunen gestartet war, hat sich rund fünf Jahre später zu einem kreisweiten Erfolg entwickelt. Rund 1.700 Menschen haben sich seither bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Erwachsenen-Sozialdienstes gemeldet und Hilfe, Begleitung und Unterstützung in einer für sie schwierigen Phase ihres Lebens angenommen. Seit April dieses Jahres gibt es neben der Anlaufstelle in Bad Segeberg, die aktuell wegen des Umbaus nicht im Kreishaus, sondern im Levo-Park im Jaguarring 2 zu finden ist, eine weitere in Kaltenkirchen.

 

von Gerald Henseler

Gefahren am Telefon

Gönnebek (em). Viele Kriminelle melden sich per Telefon und nutzen die Gutgläubigkeit ihrer Opfer aus, um an deren Geld zu kommen. Zu bundesweit circa 60.000 Fällen mit Enkeltrick kam es im Jahr 2023. Über die unterschiedlichen Betrugsversuche, auch Haustürgeschäfte, warnte und informierte der ehemalige Polizeihauptkommissar Gerd Wilcken die Anwesenden im Gönnebeker Dörphuus.

 

 

von Dirk Marquardt

Blasorchester TSV Wankendorf feiert Jubiläum und sucht Ehemalige

Wankendorf (mq). Vor 70 Jahren wurde der Spielmannszug als Vorgänger des Blasorchesters TSV Wankendorf gegründet. Das soll gefeiert werden. So steigt am Sonnabend, 23. März, um 16 Uhr ein Jubiläumskonzert in der Wankendorfer Kirche.

 

von Gerald Henseler

VHS Segeberg blickt auf erfolgreiches Jahr zurück: Schrittweiser Abschied vom Programmheft

Bad Segeberg (ohe). Die Volkshochschule (VHS) Bad Segeberg blickt auf ein sehr erfolgreiches  Jahr zurück. „Wir haben ein extrem gutes Ergebnis erzielt, wie im Rekordjahr 2019“, freut sich Geschäftsführer Michael Kölln. Zu dem Erfolg haben vor allem das Kita-Weiterbildungsprogramm und Angebote für Migranten beigetragen.

 

von Gerald Henseler

Anna Wendt will Gleichstellung sichtbar machen

Wankendorf (ohe). Mit Veranstaltungen und Aktionen möchte Anna Wendt die Gleichstellung im Amt Bokhorst-Wankendorf sichtbar machen. Zu Jahresbeginn übernahm die 39-Jährige  aus Stolpe das Ehrenamt von Birgit Steenbuck-Matzen, die 23 Jahre lang als Gleichstellungsbeauftragte tätig war. Die zweifache Mutter hat Erfahrung als Gleichstellungsbeauftragte. An der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Schwerin ist sie die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte auf dem Campus. „Anna Wendt ist eine engagierte Person, die neuen Schwung in das Amt bringt“, schildert Thorben Pries, der leitende Verwaltungsbeamte, seinen Eindruck.

 

von Gerald Henseler

DJ Pulsdriver unterstützt den SozialFonds 6.260 Euro für bedürftige Kinder

Trappenkamp (ohe). Mit einem so großen Erfolg hatte Slobodan Petrovic jr., bekannt als DJ Pulsdriver, nicht gerechnet. Er organisierte einen Livestream auf Twitch, um Spenden für den SozialFonds Trappenkamp zu akquirieren. Innerhalb weniger Stunden kamen 6.260 Euro zusammen. 106 Spender und Spenderinnen gaben zwischen zehn und 1.000 Euro.

„Wir sind überwältigt und unglaublich glücklich, dass der SozialFonds damit auch künftig seine wichtige soziale Aufgabe erfüllen kann“, erklärt Werner Schultz vom SozialFonds Trappenkamp.

 

von Gerald Henseler

Parkinson-Selbsthilfegruppe startet neu durch

Bad Segeberg (ohe). Nach dem tragischen Tod des Gründers und Leiters der Segeberger Parkinson-Selbsthilfegruppe, Bernd Braun, vor einem Jahr, hat sich die Gruppe nun neu konstituiert. Ingo Beye übernahm den Vorsitz. Dr. Sigrid Wehkamp ist seine Stellvertreterin.

 

Zurück