Aus der Region

Redakteure vom Dienst

Sie haben eine interessante Geschichte? Kontaktieren Sie unsere Redakteure vom Dienst.

Gerald Henseler
Tel. 04551 - 99 00-30
Fax 04551 - 99 00-33
E-Mail

Dirk Marquardt
Tel. 04551 - 99 00-31
Fax 04551 - 99 00-33
E-Mail

Aktuelle Meldungen aus unserer Region

von Dirk Marquardt

Bauern belohnten Kindergartenkinder mit Frühstück und Treckerfahrten

Goldenbek (mq). Mit einem Frühstück und Rundfahrten mit dem Trecker überraschten Landwirte die Goldenbeker Kindergartenkinder der Bärengruppe. Die örtlichen Bauern hatten sich sehr über ein großes Bild gefreut, dass die Kinder gemalt hatten. „Wir freuen uns, dass ihr für uns Essen macht“ ist darauf zu lesen. „Das haben die Kinder toll gemacht. Das Plakat hängt bei uns in Westerrade. Weil jetzt die Düngersaison anläuft, werden es viele Landwirte sehen“, sagt Benjamin Boekhoff von Team Agrar.

 

von Gerald Henseler

Erwachsenen-Sozialdienst: 1.700 Beratungen an mittlerweile zwei Standorten

Bad Segeberg (em). Was im Januar 2019 als Pilotprojekt in wenigen Kommunen gestartet war, hat sich rund fünf Jahre später zu einem kreisweiten Erfolg entwickelt. Rund 1.700 Menschen haben sich seither bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Erwachsenen-Sozialdienstes gemeldet und Hilfe, Begleitung und Unterstützung in einer für sie schwierigen Phase ihres Lebens angenommen. Seit April dieses Jahres gibt es neben der Anlaufstelle in Bad Segeberg, die aktuell wegen des Umbaus nicht im Kreishaus, sondern im Levo-Park im Jaguarring 2 zu finden ist, eine weitere in Kaltenkirchen.

 

von Gerald Henseler

Gefahren am Telefon

Gönnebek (em). Viele Kriminelle melden sich per Telefon und nutzen die Gutgläubigkeit ihrer Opfer aus, um an deren Geld zu kommen. Zu bundesweit circa 60.000 Fällen mit Enkeltrick kam es im Jahr 2023. Über die unterschiedlichen Betrugsversuche, auch Haustürgeschäfte, warnte und informierte der ehemalige Polizeihauptkommissar Gerd Wilcken die Anwesenden im Gönnebeker Dörphuus.

 

 

von Dirk Marquardt

Blasorchester TSV Wankendorf feiert Jubiläum und sucht Ehemalige

Wankendorf (mq). Vor 70 Jahren wurde der Spielmannszug als Vorgänger des Blasorchesters TSV Wankendorf gegründet. Das soll gefeiert werden. So steigt am Sonnabend, 23. März, um 16 Uhr ein Jubiläumskonzert in der Wankendorfer Kirche.

 

von Gerald Henseler

VHS Segeberg blickt auf erfolgreiches Jahr zurück: Schrittweiser Abschied vom Programmheft

Bad Segeberg (ohe). Die Volkshochschule (VHS) Bad Segeberg blickt auf ein sehr erfolgreiches  Jahr zurück. „Wir haben ein extrem gutes Ergebnis erzielt, wie im Rekordjahr 2019“, freut sich Geschäftsführer Michael Kölln. Zu dem Erfolg haben vor allem das Kita-Weiterbildungsprogramm und Angebote für Migranten beigetragen.

 

von Gerald Henseler

Anna Wendt will Gleichstellung sichtbar machen

Wankendorf (ohe). Mit Veranstaltungen und Aktionen möchte Anna Wendt die Gleichstellung im Amt Bokhorst-Wankendorf sichtbar machen. Zu Jahresbeginn übernahm die 39-Jährige  aus Stolpe das Ehrenamt von Birgit Steenbuck-Matzen, die 23 Jahre lang als Gleichstellungsbeauftragte tätig war. Die zweifache Mutter hat Erfahrung als Gleichstellungsbeauftragte. An der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Schwerin ist sie die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte auf dem Campus. „Anna Wendt ist eine engagierte Person, die neuen Schwung in das Amt bringt“, schildert Thorben Pries, der leitende Verwaltungsbeamte, seinen Eindruck.

 

von Gerald Henseler

DJ Pulsdriver unterstützt den SozialFonds 6.260 Euro für bedürftige Kinder

Trappenkamp (ohe). Mit einem so großen Erfolg hatte Slobodan Petrovic jr., bekannt als DJ Pulsdriver, nicht gerechnet. Er organisierte einen Livestream auf Twitch, um Spenden für den SozialFonds Trappenkamp zu akquirieren. Innerhalb weniger Stunden kamen 6.260 Euro zusammen. 106 Spender und Spenderinnen gaben zwischen zehn und 1.000 Euro.

„Wir sind überwältigt und unglaublich glücklich, dass der SozialFonds damit auch künftig seine wichtige soziale Aufgabe erfüllen kann“, erklärt Werner Schultz vom SozialFonds Trappenkamp.

 

von Gerald Henseler

Parkinson-Selbsthilfegruppe startet neu durch

Bad Segeberg (ohe). Nach dem tragischen Tod des Gründers und Leiters der Segeberger Parkinson-Selbsthilfegruppe, Bernd Braun, vor einem Jahr, hat sich die Gruppe nun neu konstituiert. Ingo Beye übernahm den Vorsitz. Dr. Sigrid Wehkamp ist seine Stellvertreterin.

 

von Gerald Henseler

Ute Müller und ihre Mitstreiter kochen im Wahlstedter Gemeindehaus der Kirche Gratissuppe aus der Terrine

Wahlstedt (mq). „Eine heiße Suppe wärmt die Seele“, sagt Ute Müller. Mit ihren ehrenamtlichen Mitstreitern sorgt die Bad Segebergerin seit August des vergangenen Jahres dafür, dass im Gemeindezentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Wahlstedt (Segeberger Straße 38) einmal im Monat die Suppenterrine gefüllt wird. Die 70-Jährige kocht zehn Liter Suppe mit Fleisch und sechs Liter ohne. Die gibt sie kostenlos aus, so lange der Vorrat reicht. 25 bis 30 Gäste sind regelmäßig vor Ort.

 

von Gerald Henseler

Wankendorfer Kirchengemeinde feiert Lichter-Gottesdienst: Kirchenleuchter im neuen Glanz

Wankendorf (ohe). Sie sehen aus wie neu, sind aber schon 130 Jahre alt. Die Messingleuchter sind nach der Restaurierung zurück in der Wankendorfer Kirche. Das feiert die Gemeinde am  Sonntag, 28. Januar, ab 10 Uhr bei einem Lichter-Gottesdienst mit Pastorin Ulrike Jenett und Pastor Ralf Jenett.

 

von Gerald Henseler

Vorträge von Hans-Werner Baurycza und Peter Zastrow im Ihlsee-Restaurant Wo die die Segeberger vor 50 Jahren einkauften

Bad Segeberg (pz). Wo kauften vor 50 Jahren nicht nur die Segeberger ein? Diese Frage klären Peter Zastrow und Hans-Werner Baurycza am Freitag, 2. Februar, und am Freitag, 1. März, ab 19.30 Uhr im Ihlsee-Restaurant in Bad Segeberg. Aus den umfangreichen Archiven von Peter Zastrow und dem Kalkberg-Archiv von Hans-Werner Baurycza hat Peter Zastrow wieder einen erinnerungsträchtigen, reichlich bebilderten Vortrag zusammengestellt. Vor dem Vortrag bietet Lutz Frank den Zuhörer wieder ab 18 Uhr sein beliebtes, traditionelles Bratkartoffelbuffet an.

 

von Dirk Marquardt

Zebras tragen Trikots gegen Gewalt auf dem Platz

Westerrade (mq). Auf dem Fußballplatz geht es oft hoch her. Wenn alles fair bleibt, dann hat keiner etwas dagegen, dass Kicker ihre Emotionen zeigen. „Doch leider ist es in den vergangenen Monaten auf vielen Sportplätzen zu unschönen Szenen gekommen. Das ist erschreckend“, sagt Bernd Heinrich.