Nachrichtenarchiv
von Gerald Henseler

Straße in der Südstadt wird nach der Bad Segeberger Schriftstellerin benannt: Ein Abend zu Ehren von Hilda Kühl

Bad Segeberg (mq). Die Bad  Segeberger Stadtpolitiker waren sich parteiübergreifend einig: Der Straßennamen Gustav-Frenssen-Weg muss verbannt werden. „Der Schriftsteller Gustav Frenssen hat das Regime von Adolf Hitler verherrlicht“, sagt Bürgervorsteherin Monika Saggau. Auf der Suche nach einem neuen Namen für den Weg in der Südstadt hat sich schnell eine Favoritin herauskristallisiert: Hilda Kühl. Nachdem ein Expertenteam und eine Einwohnerversammlung sich für diesen Namen aussprachen, votierte die Stadtvertretung einstimmig dafür.

 

von gelieferte Meldung

Leserbrief: Richtfest des Kirchenkreises

Sehr geehrter Propst D. Havemann. Ich habe den Artikel zum Richtfest des neuen Verwaltungsgebäudes gelesen. Ja, es stimmt. Sie waren immer ein Befürworter des Neubaus. Ihre Worte: „Mit diesem Haus beginnt etwas Neues“. Auch für die Menschen des Propstei-Altenheims, welche Sie „ohne wenn und aber“ abserviert haben, begann etwas Neues. Sie wurden verteilt. Der eine dahin, der andere dorthin. Einige sind auch verstorben. Doch daran werden Sie keine Gedanken mehr verschwenden.

Christel Bornkopp

Bad Segeberg  

von Gerald Henseler

Leserbrief: Stand-Up-Paddling Ärger über neue Verordnungen

Ihr Artikel bezüglich der neuen Verordnungen für das Stand-up-paddling auf dem großen Segeberger See hat mich, milde ausgedrückt, sehr verärgert. Die Wassersportler, die am naturverbundesten und rücksichtsvollsten sind, werden vertrieben, diese Entscheidung ist nicht unmaßgeblich beeinflusst durch den NABU. Dass die jungen Leute auf Tretbooten lautstarke Partys feiern und ihren Müll ins Wasser werfen, wird seit Jahren unkommentiert hingenommen... Auch was sonst rund um den See passiert, wird entweder geduldet oder ignoriert...???

Eine Mitgliedschaft im Bootsverein versuche ich seit einem Monat zu bekommen. Trotz wiederholter Anfragen habe ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten. Auch hier fehlt mir das Verständnis.

Leider kann ich als „kleiner“ Bürger keinen Einfluss nehmen, außer, dass ich meine Meinung öffentlich kundtue. Allerdings bin ich seit Jahren Mitglied beim Hauptverein des NABU in Berlin. Diese Mitgliedschaft werde ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

Cathleen Doberenz

Westerrade

von Susanne Langtim

Lions Club Bad Segeberg-Siegesburg sorgt für Freizeit-Möglichkeiten im Levo-Park

Bad Segeberg (sl). Die im Bad Segeberger Levo-Park untergebrachten Flüchtlinge werden vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) rund um die Uhr betreut. Mit unterschiedlichen Angeboten wird versucht, die Zeit der Menschen in der Landesunterkunft abwechslungsreich zu gestalten. Darum kümmert sich das DRK-Team Freizeit.

 

von Gerald Henseler

Das Geld für den Orgelneubau ist da

Bad Segeberg (ohe). Die Ausschreibung für den Bau der neuen Orgel für die Marienkirche kann beginnen. „Wir haben das nötige Geld zusammen“, freut sich Professor Asmus Hintz, der Vorsitzende des Fördervereins Marienkirche. In der vergangenen Woche erhielt er die Nachricht, dass das Kabinett der Landesregierung die Fördersumme in Höhe von rund 800.000 Euro bewilligt hat. Der Förderverein steuert weitere 328.000 Euro aus Spendengeldern und Mitteln von Stiftungen hinzu. Hintz schätzt die Kosten des Orgelneubaus auf etwa 1,15 Millionen Euro.

 

von Dirk Marquardt

Ukrainische Jugendliche genießen Ferienlager in Wittenborn

Wittenborn (mq). Das wird ein ganz besonderer Sommer auf dem Jugendzeltplatz Wittenborn (WiBO). Parallel zu den beliebten drei Wibo-Zeltlagern mit jeweils 140 Kindern und 20 Teamern werden vom kommenden Dienstag an auch ukrainische Jugendliche einen Teil ihrer Ferien auf dem Zeltplatz am Mözener See verbringen.

 

von Gerald Henseler

Konfirmationen im Basses Blatt-Land

In der Marienkirche in Bad Segeberg konfirmieren Pastor Dr. Alexander Dietz und Diakon Heinz Laukamp am Sonnabend, 28. Mai, um 15 Uhr und Sonntag, 29. Mai, um 10 Uhr folgende Jugendliche:

aus Bad Segeberg: Anja Busch, Mina David, Peer Rune Eick, Irina Geisler, Stine Gille, Jona Kruse, Simon Tamms und Valeria Zhuravlev; aus Bornhöved: Marek Gerke; aus Mözen: Hannah Lebert.

von Katja Lassen

Junges Gemüse pflanzt gesundes Gemüse

 

Bad Segeberg (kf). „Guck mal, hier wachsen unsere Radieschen“, rufen die Elementarkinder der Kindertagesstätte Kinderhaus Bad Segeberg, das die Deutscher Kinderschutzbund Segeberg gGmbH in einer Jugendstilvilla in der Dorfstraße 14 betreibt.

 

von Gerald Henseler

Picknicken beim ökumenischen Gottesdienst vor der Marienkirche

Bad Segeberg (ohe). Nach zweijähriger Zwangspause laden Christen verschiedener Konfessionen in Bad Segeberg wieder zu einem gemeinsamen Gottesdienst ein. Am Pfingstmontag, 6. Juni, gestalten die Evangelisch-Lutherische Kirchengmeinde, die Gemeinde Gottes, die Baptisten und die Katholische Kirchengemeinde Sankt Johannes der Täufer gemeinsam einen interaktiven Familiengottesdienst. Beginn ist um 15 Uhr.

 

von Gerald Henseler

Tag der offenen Tür Archäologen erklären ihre Arbeit

Bad Segeberg (ohe). Nahezu unbemerkt sind die Mitarbeiter der Außenstelle des Archäologischen Landesamtes von Neumünster nach Bad Segeberg umgezogen. Bereits im vergangenen September zogen die Archäologen in die Jasminstraße 4 in das ehemalige Gebäude der Firma Memo-Matic ein.

 

von Dirk Marquardt

Läufer der Theodor-Storm-Schule sind für Helgoland qualifiziert

Die Schulmannschaft der Bad Segeberger Theodor-Storm-Schule (TSS), bestehend aus Schülerinnen und Schülern, einer Lehrkraft und einem Elternteil, gewann die Kreismeisterschaft im Staffelmarathon am Großen Segeberger See. Die TSS sicherte sich somit die Teilnahme an der Landesmeisterschaft auf Helgoland, die am 10. und 11. Juni stattfinden wird.

von Susanne Langtim

Vollsperrungen in Sülfeld

Sülfeld (sl). In der Gemeinde Sülfeld werden ab Montag, 30. Mai, Sanierungsarbeiten an den Abwässerkanälen in offener Bauweise durchgeführt sowie die Trinkwasserleitung neu verlegt. Insgesamt sind sieben Bauabschnitte geplant. Die erste Baumaßnahme ist zwischen der Straße Am Markt und der Brücke über die Norderbeste. Der Bauabschnitt ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitungsstrecke über die K 54 und L 81 ist ausgeschildert.

von Gerald Henseler

Susan Sommerfeld ist die neue Geschäftsführerin im Jobcenter

Bad Segeberg (mq). Seit dem 1. Mai hat das Jobcenter Kreis Segeberg eine neue Geschäftsführerin. Susan Sommerfeld ist die Nachfolgerin von Michael Knapp, der als Stadtrat und Kämmerer zur Stadt Neumünster wechselte.

 

von Katja Lassen

Polizei half bei einem besonderen Heiratsantrag

Bad Segeberg (kf). „Eine besondere Frau verdient einen besonderen Heiratsantrag“, dachte sich Tobias May und bat für diese Mission die Polizeidirektion in Bad Segeberg um Mithilfe.

Seit eineinhalb Jahren ist der 36-Jährige mit seiner Freundin Montana Burmeister zusammen, erst vor knapp sieben Wochen wurde der gemeinsame Sohn Levi geboren. „Wir sind eine Patchwork-Familie“, sagt May, der aus seiner ersten Ehe zwei Kindern hat. Auch Montana Burmeister hat aus einer früheren Beziehung einen Sohn.

 

von Gerald Henseler

Holsteins Herz fördert ab 2023 Projekte mit 2,5 Millionen Euro

Bad Segeberg (mq). Die nächste Förderperiode von Holsteins Herz beginnt im Jahr 2023. Dann stellt die Europäische Union (EU) der Aktiv-Region 2,5 Millionen Euro für die Entwicklung des ländlichen Raums zur Verfügung. In einer Sitzung haben die  Mitglieder von Holsteins Herz beschlossen, welche Art von Projekten sie künftig fördern wollen.

 

von Dirk Marquardt

Magazin liefert Tipps für Freizeitaktivitäten im Kreis Segeberg

Bad Segeberg (mq). Land leben und Stadt entdecken – unter diesem Motto hat die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg (WKS) ein neues Magazin herausgegeben. WKS-Geschäftsführer Lars Wrage freute sich über die Broschüre, die als Gemeinschaftsprodukt der WKS in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Tourismus entstanden ist. „Mareike Werz hat viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt“, lobte Wrage bei der Vorstellung des Magazins das Engagement seiner Tourismusmanagerin und auch das 64 Seiten starke Ergebnis.

 

von Dirk Marquardt

Vermächtnis von Marianne Christiansen sorgt für zwei großzügige Spenden

Wahlstedt (mq). Als Marianne Christiansen im Mai 2019 verstarb, bestimmte sie in ihrem Testament, dass ein Teil ihres Vermögens gespendet wird. Mildtätige Einrichtungen und Organisationen, die sich mit Umwelt-, Naturschutz oder Heimatkunde beschäftigen, sollen von dem Geld profitieren. Deswegen übertrug sie 500.000 Euro an die Stiftung der Sparkasse Südholstein. Die verwaltet das Geld als Zustiftung und verteilte jetzt zum zweiten Mal aus den Zinserträgen Spenden an zwei Einrichtungen.

 

von Dirk Marquardt

SC Tenri erkämpft zwei Landesmeistertitel

Bad Segeberg (mq). Gleich elf Plätze auf dem Siegertreppchen erkämpften sich die U 1- und U 13-Judoka des SC Tenri Bad Segeberg bei den Landesmeisterschaften in Itzehoe. Dort waren 250 Teilnehmer am Start.

In der Altersklasse U 11 siegten Andrej Yarosh und Benjamin Schäper. Platz zwei schaffte Jan Carlos Humfeldt, auf dritten Plätzen landeten Beat Wackrow, Elias Waschki, Han Schaaf, Luzie Schaaf, Hannes Wilken und Lennox Weigant. Im Wettkampf in der Altersklasse U 13 erreichten  Dimitri Dilger und Pascal Heese die Vizemeisterschaft.

von Dirk Marquardt

Oberligameister SV Todesfelde will gegen Concordia, Bremen und Emden in die Regionalliga: Spannung vor der Aufstiegsrunde

Todesfelde (mq). Mit deutlichem Vorsprung hat sich der SV Todesfelde die Meisterschaft in Schleswig-Holsteins höchster Fußballklasse gesichert. Mit dem 4:0-Erfolg gegen den Eckernförder SV schlossen die Blau-Gelben eine starke Oberliga-Saison ab und erhielten von SHFV-Präsident Uwe Döring den Meisterpokal. Jetzt ist der Blick auf die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord gerichtet.

 

von Gerald Henseler

Die Gemeinde Seedorf freut sich auf ihren Jahrmarkt: Beliebter Treffpunkt für Jung und Alt

Schlamersdorf (ohe). Der Schlamermarkt ist zurück im Mai. Nach dem pandemiebedingten Ausfall vor zwei Jahren und der Verlegung in den Spätsommer im vergangenen Jahr, feiert die Gemeinde Seedorf ihren beliebten Jahrmarkt jetzt von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Mai. Einen Chip für den Auto-Scooter hat Bürgermeister Philipp Frank bereits. Den bewahrte sein Sohn im vergangenen Jahr auf und kann damit bei der Markteröffnung am Freitag um 14 Uhr gleich an den Start gehen.

 

von Dirk Marquardt

Frühe Hilfen: Unterstützung für Familien von Anfang an

Bad Segeberg (mq). Wenn junge Familien mit ihrer neuen Rolle nicht zurecht kommen, dann bietet das Evangelische Bildungswerk Unterstützung. „Aufgrund der langen Einschränkungen durch Covid und der starken Belastung von Familien in dieser Zeit, haben viele Familien gelitten und einige Angebote konnten, wenn überhaupt, nur eingeschränkt stattfinden“, sagt Birgit Mütze, Koordinatorin der Frühen Hilfen für Bad Segeberg und die Region Ost.

 

von Gerald Henseler

Der Grundstein für den Kita-Erweiterungsbau ist gelegt

Boostedt (ohe). Nur kurz stoppten die Handwerker das Hämmern und  Rattern der Baumaschinen für die Grundsteinlegung am Erweiterungsbau der Evangelisch-Lutherischen Kindertagesstätte an der Waldsiedlung. „Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren“, sagt Gemeindevertreter Martin Zimmer, der in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters die Grundsteinlegung vornahm. Bei den Planungen des Neubaus kam es mehrfach zu Verzögerung. Seit Baubeginn läuft nun alles wie am Schnürchen. Die Bauarbeiter haben sogar etwas Zeit wieder gut gemacht.

 

von Gerald Henseler

Santiano im Doppelpack zum Abschluss der Konzerte am Kalkberg: Jubel für rockige Seemannslieder

Bad Segeberg (ohe). Lange hatten die Fans auf diesen Moment gewartet. „Wir freuen uns riesig, dass es wieder losgeht“, sagt Karen Jung. Mit ihrem Ehemann Horst, Freunden und Bekannten ist sie aus Elmshorn angereist, um  Santiano live in Freilichttheater am Kalkberg zu erleben. „Wir waren auf fast jedem Konzert. Hier unter freiem Himmel am Kalkberg ist die Stimmung am besten“, sagt Karen Jung. Die Karten hat sie schon vor drei Jahren gekauft.  Am vergangenen Wochenende spielte die Band dann gleich an zwei Abenden vor jeweils 9.000 Zuschauern am Kalkberg. Bis Donnerstagnachmittag bangten die Fans. Denn der Santiano-Frontmann war an Corona erkrankt. Der Kapitän stand zum Auftritt am Kalkberg wieder auf der Brücke, doch Bandmitglied und Geiger Pete Sage fehlte wegen einer Coronaerkrankung. Laut Both tat sich die Band mehr als schwer mit der Entscheidung, ohne ihn zu spielen, aber noch schwerer wäre es gefallen, die tausenden Fans erneut zu vertrösten und die Konzerte abzusagen. „Wir wünschen Pete gute Besserung und wir freuen uns, endlich wieder mit Euch in See zu stechen“, so der Santiano-Frontmann.

 

von Gerald Henseler

Die Karl-May-Stars sind zurück in der Stadt

Bad Segeberg (ohe). Endlich, war das Wort, das Bürgermeister Toni Köppen beim Empfang des Ensembles der  Karl-May-Spiele am häufigsten gebrauchte. „Endlich gibt es die Karl-May-Spiele wieder. Endlich wieder Highlife in Tüten, endlich wieder Bad Segeberg, wie wir es lieben“, freute sich Toni Köppen.

 

Zurück