Aus dem Geschäftsleben

Kein Oktoberfest bei Möbel Kraft

von gelieferte Meldung

Bis zu 60.000 Gäste feierten das Oktoberfest bei Möbel Kraft. In diesem Jahr findet das Fest nicht statt. Foto: ohe

Bad Segeberg (em). Möbel Kraft entscheidet verantwortungsvoll: Es wird kein Oktoberfest 2022 geben. Jeden Spätsommer holt Möbel Kraft das authentischste Oktoberfest außerhalb von München in den Norden „Bei uns gibt es nur das original Paulaner Oktoberfestbier und traditionelle Gerichte wie unseren hausgemachten Kaiserschmarrn.“ sagt Gerd Hanke, der Leiter der  Gastronomie.

Bei diesem überregional bekannten Event feiern jedes Jahr über 60.000 Besucher in Tracht zu Liveauftritten von Stars wie Peter Wackel und Anna-Maria Zimmerman. „Unser Oktoberfest ist das achtgrößte in Europa, hier wird ausgelassen Arm in Arm getanzt und gefeiert“ sagt der Vorstandsvorsitzende Günter Loose.

Wenn Möbel Kraft zum Oktoberfest einlädt, erleben alle Besucher Lebensfreude, Freundschaft und Spaß. Bei einem solchen Event heißt es alles geben und volle Kraft voraus. „Wenn wir etwas machen, dann machen wir es richtig. Wir bieten unseren Gästen immer Qualität und Professionalität sowie Sicherheit und Verantwortungsbewusstsein.“ betont Günter Loose. „Da uns bis heute keiner sagen kann unter welchen Bedingungen und mit welchen Einschränkungen eine solche Großveranstaltung in geschlossenen Räumlichkeiten in diesem Herbst stattfinden kann, haben wir uns entschieden, unser Oktoberfest in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen.“ Unsicherheiten und Maßnahmen wie Abstandsregelungen, Anpassungen der Besucherzahlen und Maskenpflicht verändern den Charakter der Veranstaltung im hohen Maße, sodass Gäste sie nicht wie gewohnt unbeschwert genießen können.

In den Möbel Kraft Leitlinien ist verankert, dass seit jeher der Kunde im Mittelpunkt steht. „Heute formuliere ich diese Philosophie um: Es ist der Mensch, der für uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handels steht.“ betont Günter Loose.

Seit Beginn der Pandemie nimmt Möbel Kraft die Herausforderungen an und engagiert sich weit über die gegebenen Bestimmungen hinaus. „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren allein in Bad Segeberg weit über 400 Mitarbeiter, Angehörige, Kunden und Besucher in Kooperation mit Andreas Lenhard und seinem Team im Möbelhaus geimpft.“ berichtet Günter Loose.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück