Aus dem Geschäftsleben

Gute Laune beim Laufauftakt

von Gerald Henseler

AOK-Landesdirektorin Iris Kröner (re.) gab auf dem Bad Segeberger Marktplatz den Startschuss für den landesweiten Laufabzeichen-Wettbewerb in Schleswig-Holstein. Mit dabei: Bürgermeister Toni Köppen (2. v.re.), Dirk Gronkowski (Landes-Bildungsministerium)

Bad Segeberg (em). Laufen macht Spaß – und gemeinsam Laufen noch viel mehr. Das bewiesen mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler in Bad Segeberg. Den offiziellen Startschuss zum Saisonstart des Laufabzeichen-Wettbewerbs AOK-Laufwunder 2022/2023 gab AOK-Landesdirektorin Iris Kröner.

„Mit dem Laufabzeichen-Wettbewerb wollen wir die Schülerinnen und Schüler in Bewegung bringen und sie zu mehr Fitness und Ausdauer motivieren. Der Spaß am gemeinsamen Laufen ist dabei besonders wichtig“, sagte Iris Kröner. Und Dirk Gronkowski, Schulsportreferent Schleswig-Holstein und Fachaufsicht Sport am Landes-Bildungsministerium, betonte: „Schulsport verbindet die Schülerinnen und Schüler, animiert und motiviert sie. Das gilt besonders, wenn er wie hier in Bad Segeberg als gemeinsames Erlebnis ausgetragen wird. Zugleich ist diese Veranstaltung auch ein gutes Beispiel für die Vielseitigkeit des Schulsports.“

Zum 35. Mal veranstalteten der Schleswig-Holsteinische Leichtathletik-Verband (SHLV) und die AOK NordWest mit Unterstützung des Ministeriums für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein diesen landesweiten Wettbewerb.

Die mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler starteten auf dem Marktplatz in Bad Segeberg. Von dort ging es durch die Fußgängerzone, durch den Landratspark bis zum Städtischen Gymnasium (STG) als mitausrichtende Schule. Dort drehten die Schülerinnen und Schüler dann ihre Runden auf dem Sportplatz, bis sie ihre persönliche Zeit für das Laufabzeichen absolvierten hatten. Ziel des Laufabzeichen-Wettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche über Spaß an Ausdauersportarten heranzuführen und sie dauerhaft für Bewegung zu begeistern. Für den Laufabzeichen-Wettbewerb zählt aber auch die gesamte Schulleistung. Noch bis zum 14. Juli des nächsten Jahres können sich alle allgemein- und berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein am aktuellen Laufabzeichen-Wettbewerb beteiligen. Weitere Information dazu online unter www.aok-laufwunder.de. Die Siegerschulen werden zum Ende des Schuljahres ermittelt und im nächsten Jahr geehrt. Die fittesten Schulen gewinnen Geldpreise für die Klassenkasse im Gesamtwert von 5.000 Euro und Sportartikel.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück