Aktuelles

Neujahrsempfang 2023 soll wieder im Kleinen Theater stattfinden

von Gerald Henseler

Der Haupteingang des Rathauses am Wahlstedter Markt soll dort entstehen, wo früher der Zugang zur Bücherei war (rechts). Die Umbauarbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Wahlstedt (mq). Auch am vergangenen Sonntag blieben die Türen des Kleinen Theaters in Wahlstedt geschlossen. Zum zweiten Mal in Folge fiel der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt wegen Corona aus. Mit einem Flyer, der über Basses Blatt verteilt wurde, wendeten sich Bürgervorsteher Horst Kornelius und Bürgermeister Matthias Bonse an die Bürgerinnen und Bürger. Darin blickten sie zurück auf das Jahr 2021 und nach vorne.

„Corona lähmt unser Leben, das müssen wir in den Griff bekommen“, hofft Horst Kornelius auf bessere Zeiten ohne große Einschränkungen, in denen Veranstaltungen wie das Kinderfest oder das Fest der Nationen wieder stattfinden können.

Positive Nachrichten gibt es vom Kleinen Theater. Dort beginnen in der nächsten Woche die Bauarbeiten, bis zum Ende des Jahres soll die Sanierung abgeschlossen sein. Unter anderem Probleme mit den Ausschreibungen hatten zu Verzögerungen geführt. „Zum Auftakt soll der Neujahrsempfang 2023 wieder im Theater stattfinden“, sagt Horst Kornelius. Anschließend könnte der Kulturring noch eine halbe Saison spielen. Rund 2,8 Millionen Euro kostet die Sanierung. Unterstützung erhält die Stadt vom Kreis (600.000 Euro), von Holsteins Herz (64.000 Euro für die Beschallungsanlage) und vom Land (100.000 Euro für Lüftungsanlage). Investiert wird in einen neuen Eingangsbereich von der Waldstraße aus, ein größeres Foyer, mehr Platz für die Caféteria, einen breiteren Wandelgang, in die Dachsanierung und in Bühnentechnik. „Wir wünsche uns, dass das Theatercafé auch außerhalb der Vorstellungen geöffnet hat“, sagt der Bürgervorsteher. Veranstaltungen wie Tagungen könnten mit dem modernisierten Theater nach Wahl-stedt geholt werden.

Froh ist Horst Kornelius darüber, dass das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in der Waldstraße am 3. Januar starten konnte. „Diesen Schritt musste die Stadt gehen, um die hausärztliche Versorgung für Wahlstedt zu sichern“, ist Horst Kornelius froh über die Gründung der gemeinnützigen GmbH als Träger des MVZ. Angestellt sind dort die drei Ärzte Dr. Michael Orlowski, Holger Damaschke und Christoph Opitz.

Wahlstedt wächst, Ende des Jahres wurde die Schwelle von 10.000 Einwohnern überschritten. Wohnraum wird die Wankendorfer in der Waldstraße schaffen. Dort hat die Wohngenossenschaft schon einen Block abgerissen. „Weitere werden folgen und durch Neubauten ersetzt“, sagt Kornelius. Das Neubaugebiet im Streem verzögert sich. Dort sind 60 Bauplätze auch für Mehrfamilienhäuser geplant. „Dafür gibt es rund 250 Bewerbungen“, macht Horst Kornelius deutlich, dass die Nachfrage enorm ist. Arbeit wartet auf die Verantwortlichen auch bei der Planung des Gewerbegebietes am Bahnhof. „Da müssen wir noch einmal ran. Doch eines ist klar: Wir benötigen zusätzliches Gewerbe und Industrie, um Einnahmen für unsere Vorhaben zu erwirtschaften, Und die Nachfrage ist da“, sagt Horst Kornelius. Er betont, dass die Stadt es in der Hand hat, welche Unternehmen sich dort ansiedeln.

Ein Erfolg ist der Umzug der Stadtbücherei in die Ladenzeile. „Das war ein Glücksfall, es wurden seitdem schon 200 zusätzliche Ausweise ausgestellt“, so Kornelius. Dort, wo früher die Bücherei war, erhält das Rathaus einen neuen Haupteingang. „Das geht in diesem Jahr los“, sagt Horst Kornelius. Zudem entstehen neue Büros und Besprechungsräume.

Was noch gewünscht ist von den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, dafür wird derzeit an einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) gearbeitet. „Das Interesse an dem ersten Workshop war groß“, freut sich Horst Kornelius. Weitere Veranstaltungen folgen in diesem Jahr.

Und vielleicht wird ja in diesem Jahr auch wieder das Fest der Nationen gefeiert. „Der Lions Club plant das Fest für den 4. Juni“, sagt Kornelius. Es wäre nach zwei coronabedingten Ausfällen die 25. Auflage der beliebten Veranstaltung.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück