Veranstaltungliste Minikalender

09.10.2022

Sonntag, 17.07.2022

Schnecken und Meer von Grit Parpart im Urzeithof

| Stolpe

Stolpe (mq). Die an der Ostsee aufgewachsene Grit Parpart sammelt Muscheln, Schnecken, Seeigel und viele weitere Strandfunde. Daraus erstellt die Aschebergerin Collagen. Diese außergewöhnlichen Kunstwerke sind im Urzeitmuseum in Stolpe (Am Pfeifenkopf 9) zu sehen. Die Vernissage beginnt am Sonntag, 17. Juli, um 14 Uhr. Dann wird die Künstlerin ihre Bilder vorstellen und Fragen beantworten. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 30. Oktober, zu sehen.

Mittwoch, 05.10.2022

Segeberger Totentanz

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (jej). Ab Montag, 10. Oktober, kann die Ausstellung „Mitten im Leben der Tod“ in der Marienkirche in Bad Segeberg angesehen werden. Der Segeberger Totentanz, ein Kunstprojekt von Christopher Coltzau, wird im nördlichen Seitenschiff präsentiert. Bilder und Berichte über die Arbeit des Hospizvereins Segeberg sind im südlichen Seitenschiff zu sehen. Mit berührenden Texten geben dort Sterbende und ihre Angehörigen, Trauernde und Ehrenamtliche Einblicke in ihre Erfahrungen. Die Ausstellung läuft bis Dienstag, 22. November, und kann täglich von 9 bis 16 Uhr (außer bei Gottesdiensten und Amtshandlungen) besucht werden.

Freitag, 07.10.2022

Plattdeutsches Theater im Alten Heidkrug

| Kayhude

Kayhude (mq). Die Plattdütsche Bühn‘ Tangstedt ist den ganzen Oktober auf der Bühne des Alten Heidkrugs in Kayhude (Segeberger Straße 10) im Einsatz. Aufgeführt wird das Stück „Opa ward verköfft“, geschrieben von Franz Streicher und überarbeitet von Dieter Jorschik.

Die Premiere steigt am Freitag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr, es folgen Aufführungen am Sonnabend, 8., und am Sonntag, 9. Oktober, jeweils um 16 Uhr. Anschließend wird im Oktober jeden Freitag und Sonnabend ab 19.30 Uhr sowie sonntags um 16 Uhr gespielt.

Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro kann man telefonisch bei Georg Sellhorn (0  41  09 / 92  95) oder per E-Mail unter pbtangstedt@t-online.de bestellen.

Samstag, 08.10.2022

Michael Jensen liest aus seinen historischen Krimis

| Warder

Warder (mq). Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Warder hat von Sonnabend, 8., bis Sonnabend, 15. Oktober, Besuch aus den Vereinigten Staaten. Zu Gast ist die Partnergemeinde St. Luke, die mit einer 15-köpfigen Delegation Warder kennenlernen möchte. Dabei wird am Sonntag, 9. Oktober, ab 16.30 Uhr im Gemeindehaus das gemeinsame Kennenlernen gefeiert, unter anderem mit einem Come-togehter-Gottesdienst ab 18 Uhr. Ein deutsch-englischer Gottesdienst findet zudem am Freitag, 14. Oktober, um 17 Uhr statt.

Sonntag, 09.10.2022

Ausstellung über Alma Rosé

| Ahrensbök

Ahrensbök (em). Ein erfolgreiches Leben endete abrupt. Als Österreich den Anschluss an Nazideutschland bejubelte, musste die international gefeierte Violinistin Alma Rosé aus ihrem Herkunftsland Österreich nach London flüchten, nahm noch einmal ein Engagement in den Niederlanden an, wurde von den Deutschen gefasst und in das Vernichtungslager Auschwitz verschleppt. Der Nachwelt ist sie als Leiterin eines so genannten Mädchenorchesters in Erinnerung geblieben, das täglich beim Verlassen des KZ und bei der Rückkehr erschöpfter Häftlinge musizieren musste.

„Das Mädchenorchester von Auschwitz“ heißt eine Ausstellung, die am Sonntag, 9. Oktober, um 15 Uhr in der Gedenkstätte Ahrensbök (Flachsröse 16) eröffnet wird. In 18 großformatigen Tuschezeichnungen der Lübecker Künstlerin Michaela Berning-Tournier werden Szenen aus dem frühen Leben Alma Rosés und aus dem KZ-Alltag dargestellt: die gefeierte Musikerin vor ihrer Deportation und das von ihr geleitete Orchester in Auschwitz, wie es vor der Lagerleitung und bei Hinrichtungen musizieren musste. Die Künstlerin Michaela Berning-Tournier wird in die Ausstellung einführen, die Schauspielerin Heidi Züger Texte zu lesen und die Akkordeonistin Martina Tegtmeyer die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Vernissage in der Alten Schule

| Rickling

Rickling (ohe). Die Gemeinde Rickling lädt am Sonntag, 9. Oktober, um 17 Uhr zu einer Vernissage in der Alten Schule Rickling (Dorfstraße 63) ein. Roman Sapovalov aus Heidmühlen zeigt dort seine Bilder. „Meine Werke richten sich an alle Menschen, die diese schnelllebige und komplizierte Welt mit mir teilen. Ich rufe zur visuellen Stille auf und hoffe auf eine innere Revolte zur Beruhigung des Betrachters“, erklärt Roman Sapovalov auf seiner Website. Der Eintritt ist frei.

Wandern in den Stipsdorfer Alpen

| Rohlstorf-Quaal

Quaal (mq). Rund zehn Kilometer lang ist die Wanderung zu den Stipsdorfer Alpen, die am Sonntag, 9. Oktober, zu bewältigen ist. Dazu lädt die Wandervereinigung Segeberg/Stormarn ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz, der rund 500 Meter nach der Abfahrt von der B 432 in Richtung Quaal liegt. Weitere Infos erhalten Interessierte bei Peter Kähler (Telefon 0  45  52 / 99  37  10).

Geschichten über die Pilze im Wald

| Trappenkamp

Trappenkamp (sl). Die Märchenerzählerin Sonja C. Truhn erzählt am Sonntag, 9. Oktober, fantastische Geschichten über Pilze im Wald. Der Erzählspaziergang So klein mit Hut startet um 15 Uhr am Waldhaus. Die Teilnahme ist im Eintritt in den Erlebniswald enthalten. Besonders geeignet ist die Veranstaltung für  Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren. Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0  43  28 / 17  04  80 oder per E-Mail an info@erlebniswald-trappenkamp.de wird gebeten.

Licht aus im Museum

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (mq). „Licht aus“ heißt die Aktion im Museum des Sammlervereins in Bad Segeberg (Wickelstraße 7). Am Sonntag, 9. Oktober, sind von 20 bis 22 Uhr eine Taschenlampen-Rallye, Gewinnspiele und eine Video-Vorführung geplant.

Kneipp-Verein wandert

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (mq). Rund um den Schöhsee bei Plön wandert der Kneipp-Verein Bad Segeberg am Sonntag, 9. Oktober. Die Abfahrt der Fahrgemeinschaften erfolgt um 13 Uhr vom Parkplatz des Einrichters Jysk (Ziegelstraße).

Close Window