Veranstaltungliste Minikalender

07.12.2021

Mittwoch, 24.11.2021

Afrikanische Textilien – eine farbenfrohe Vielfalt

| Neumünster

Neumünster (em). Berber, Bambara, Ewe, Yoruba, Mbuti, Bakuba – die Bevölkerung Afrikas teilt sich auf in zahlreiche ethnische Gruppen und Stämme. Eine Vielfalt, die sich auch im Kunsthandwerk widerspiegelt, zum Beispiel in den handgefertigten Textilien. In seiner Ausstellung „Afrikanische Textilien aus der Sammlung und Kunststiftung Spielmann-Hoppe“ zeigt das Museum Tuch + Technik in Neumünster (Kleinflecken 1) noch bis Sonntag, 13. März, ganz unterschiedliche Exponate aus verschiedenen Ländern Afrikas.

Von den Kelim-Decken und Umhängetüchern aus Marokko, den Wickeltüchern in Indigo-Färbung aus Westafrika, den Rindenbast-Geweben aus Zentralafrika bis zu den bunten Kente-Tüchern der Ewe und Ashanti aus Ghana und Nigeria: Der Rundgang durch die Ausstellung entfaltet eine beeindruckende und farbenfrohe Bandbreite der afrikanischen Textilkunst.

Die Exponate stammen aus der privaten Sammlung der Familie Spielmann-Hoppe. Der langjährige Leiter des Schleswig-Holsteinischen Landesmuseums Schloss Gottorf und spätere Gründungsdirektor des Bucerius Kunst Forums Prof. Dr. Heinz Spielmann organisiert seit seiner Pensionierung zahlreiche hochkarätige Ausstellungen. Spielmann und seine Familie haben auf privaten Reisen seit den 1970er Jahren ihre umfassende Sammlung afrikanischer Textilien angelegt. Ihr Ziel ist es, das Verständnis zwischen den Kulturen zu fördern und einen Beitrag zur Bewahrung ihrer Zeugnisse zu leisten.

Das Museum Tuch + Technik setzt mit dieser Ausstellung seine Reihe „Textilien dieser Welt“ fort.

Samstag, 27.11.2021

Ausstellung im Museum zum Kindervogelschießen

| Schlamersdorf

Bad Segeberg (mq). Das Museum Segeberger Bürgerhaus (Lübecker Straße 15) zeigt ab sofort neben der Ausstellung zur jüdischen Geschichte auch eine Ausstellung zur Geschichte des Kindervogelschießens in Bad Segeberg.

Neben diversen Fotos und Dokumenten ist auch der hölzerne Vogel ausgestellt, auf den die Jungen ihren König ausschießen. Das Museum hat jeweils sonnabends und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Es gilt die 2G-Regel.

Samstag, 04.12.2021

Freiluftkonzerte des Posaunenchores

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (sl). Der Posaunenchor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Segeberg  möchte mit Freiluftkonzerten Menschen Mut machen und Freude in der Adventszeit bereiten. Am Sonnabend, 4. und 11. Dezember, tritt der Chor jeweils um 15 Uhr vor dem Azurit Seniorenzentrum Eichenhof in Bad Segeberg (Christiansfelde 4) und jeweils um 15.45 Uhr am Alten- und Pflegeheim Marienhof in Bad Segeberg (Kanaltwiete 4) auf. Gesponsert werden diese Konzerte vom Seniorenbeirat der Stadt Bad Segeberg.

Dienstag, 07.12.2021

Märchendinner in der Schule am Burgfeld

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (mq). Auch in diesem Jahr organisiert Lehrer Stefan Ahrens im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts zusammen mit der Schülerfirma KostBar und Regina Otto-Gerull ein Märchendinner an der Bad Segeberger Schule am Burgfeld. Am Dienstag, 7., und Mittwoch, 8. Dezember, werden zwischen 17.30 und 20 Uhr drei Märchen gespielt, während die Gäste von den Schülerinnen und Schülern bekocht werden.

Seit zwei Monaten arbeiten die Schülerinnen und Schüler an den Rezepten und der Organisation des Abends. Auch von den Schwierigkeiten durch die Pandemie lässt sich das Team nicht beeinflussen – ist doch Erfahrung vorhanden. Schließlich konnte die KostBar schon zwei Krimi- und ein Märchendinner erfolgreich kulinarisch auf die Bühne bringen.

Karten gibt es digital auf der Website www.schuelerfirma-kostbar.de zu erwerben und die Erfahrungen haben gezeigt, dass es sich lohnt schnell zu sein, bevor die Tickets für das Märchendinner ausverkauft sind. Der Eintritt kostet 19 Euro, serviert werden Lieblingsgrünkohl mit Kasseler und Wurst sowie Süßkartoffelcurry als veganes Gericht.

Dokumentarfilm zeigt Frauen der Bonner Republik

|

Frauen mussten sich in der Bonner Republik ihre Beteiligung an den demokratischen Prozessen erkämpfen. Foto: Deutscher Bundestag/Presse-Service Steponaitis

Bad Segeberg (sl). Frauen galten in der Bonner Republik als unnatürliches Kuriosum. Lange Zeit wurde ihnen viel Misstrauen entgegengebracht. Wie Pionierinnen mussten sie sich ihre Beteiligung an dem demokratischen Prozess erkämpfen.

In den chronologisch angeordneten tragikomischen Erinnerungen spiegelt sich die frauenfeindliche Ära wieder. Regisseur Torsten Körner hat mit viel Archivmaterial und aktuellen Interviews den steinigen Weg der Politikerinnen nachgezeichnet.

Das Kino-Center Cine-Planet 5 in Bad Segeberg (Oldesloer Straße 34) zeigt in Zusammenarbeit mit der Lichtspielkunst Segeberg am Dienstag, 7. Dezember, Torsten Körners Dokumentarfilm Die Unbeugsamen

Karten für die Vorstellungen um 17.15 und um 19.40 Uhr sind im Internet unter www.cp5.de erhältlich und können unter der Telefonnummer 0  45  51 / 71  00 reserviert werden. Es gilt die 2G-Regelung.

Close Window