Veranstaltungliste Minikalender

22.11.2018

Freitag, 28.09.2018

Fotogruppe zeigt Bilder in schwarz-weiß

|

Die Mitglieder der Fotogruppe Kontrovers zeigen ihre Schwarz-Weiß-Fotografien im Trappenkamper Bürgerhaus. Foto: detering

Trappenkamp (ohe). Die Fotogruppe Kontrovers zeigt  in den Fluren des Trappenkamper Bürgerhauses die Ergebnisse ihres jüngsten Projektes. Unter dem Motto Zurück zu den Wurzeln widmeten sich die Fotografen der Volkshochschulgruppe der Schwarz-Weiß-Fotografie. Während der Eröffnung diskutierten sie die verschiedenen fotografischen Vorgehensweisen mit ihren Gäs­ten. Die Bilder sind zu den Öffnungszeiten des Bürgerhauses noch bis zum Frühjahr 2019 zu sehen.

Montag, 12.11.2018

Berufsberatung für Frauen

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (sl). Frauen, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen, können sich von der Beratungsstelle Frau & Beruf beraten lassen. Die nächsten Beratungstermine im Kreis Segeberg sind am Montag, 12. November, in Norderstedt, am Donnerstag, 15. November, in Kaltenkirchen, am Montag, 19. November, in Trappenkamp und  am Donnerstag, 22. November, in Henstedt-Ulzburg. Eine Terminvereinbarung ist unter der Telefonnummer 04551/944002 erforderlich. Auch Termine für den Standort Bad Segeberg für montags und donnerstags können unter dieser Telefonnummer oder per E-Mail an frau-und-beruf@wks-se.de frei vereinbart werden.

Donnerstag, 15.11.2018

Kulturleben im Nahen Osten

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (em). Mit dem Titel „Muslimische Konfessionen – Kulturleben im Nahen Osten“ findet am Donnerstag, 22. November, von 16 bis 20 Uhr ein Impulsvortrag mit Workshop in der Jugend-Akademie in Bad Segeberg (Marienstraße 31) statt. Als Dozent ist Jens Leutloff, Diplom-Jurist, Islamwissenschaftler und Dozent für interkulturelle Bildung und Kommunikation sowie Migration und Integration, zu Gast.
Im ersten Teil der Veranstaltung geht es um die Vielgestaltigkeit des Islams. Die Teilnehmer erstellen einen „Kompass“, der ihnen bei der künftigen „Navigation“ behilflich sein soll. Im zweiten Teil geht es darum, dass die Menschen, die nach Deutschland kommen, nicht nur Kriegstraumata mitbringen, sondern auch etwas ganz anderes: ihr kulturelles Erbe und ihre reichhaltige zeitgenössische Kultur. Diese werden die Teilnehmer kennenlernen.
Eine verbindliche Anmeldung ist möglich bis Freitag, 16. November, per E-Mail an soziales.godt@segeberg.de oder telefonisch unter 04551/951-871. Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen begrenzt.

Samstag, 17.11.2018

Winterzeit in der Dunkerschen Kate

| Bosau

Bosau (mq). In der Dunkerschen Kate in Bosau (Bischof-Vicelin-Damm 7) sorgen von Sonnabend, 17., bis Sonntag, 25. November, Kunsthandwerker für winterliche  und vorweihnachtliche Stimmung. Die Ausstellergruppe besteht aus der Malerin Elke Hansen (Bilder und Karten), Ingrid Pradelt (Patchwork), Frauke Roth (Getöpfertes), Ulla Horstkamp (Naturfloris­tik und Holzarbeiten), Elisabeth Fenske (Stoffwerkerin), Monika Storm (Marmelade und andere kulinarische Feinheiten) und Susanne Pietsch (Taschenunikate). Die Ausstellung hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 21.11.2018

Wanderausstellung über die NSU-Opfer

| Bad Segeberg


Bad Segeberg (sl). Im Berufsbildungszentrum Bad Segeberg (Burgfeldstraße 39b) ist im Foyer des Hauses B noch bis Freitag, 30. November, die Wanderausstellung über die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen zu sehen. Die Ausstellung wurde in diesem Frühjahr aktualisiert und thematisiert die Verbrechen der NSU in den Jahren 1999 bis 2011 sowie die gesellschaftliche Aufarbeitung nach dem Auffliegen der neonazistischen Terrorgruppe im November 2011.

Donnerstag, 22.11.2018

Wiedereinstieg mit Farbe und Stil

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (sl). Im Familienzentrum Spurensucher in Bad Segeberg (An der Trave 1-3) werden Veranstaltungen zum Thema beruflicher Wiedereinstieg angeboten. Am Donnerstag, 22. November, ist Imageberaterin Maike Lassen zu Gast, um die Teilnehmer authentisch in Szene zu setzen. In der Zeit von 9 bis 13 Uhr gibt es Tipps zu Farbe und Stil, Frisuren, Brille, Make-up und Accessoires. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis Montag, 19. November, unter der Rufnummer 04821/1783041 oder per E-Mail an helena.nickel@badsegeberg.de erforderlich.

Im BBZ kommt Gewalt erneut nicht in die Tüte

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (em). Das Berufsbildungszentrum (BBZ) in Bad Segeberg ist seit vielen Jahren Kooperationspartner im Rahmen der Aktionswoche „Gewalt kommt nicht in die Tüte“.
Auszubildende des zweiten Ausbildungsjahres der Klassen Bäckereifachverkäuferin und Bäcker bereiten jeweils in ihrem fachpraktischen Unterricht kleine Snacks vor. Dabei werden sie von ihrer Fachpraxislehrerin Cornelia Edelhagen-Wisniewski angeleitet.  Die angefertigten Snacks werden dann in der Unterrichtspause von 11 bis 11.20 Uhr am Donnerstag, 22. November, in den Gebäuden A und B verkauft. Die Lehrkräfte Anja Ameis und Magdalena Lüttel unterstützen und begleiten die Aktion.
Im Vorfeld des Aktionstages wurde in den Ausbildungsklassen des Nahrungsgewerbes und in den Klassen der Berufsvorbereitung eine Unterrichtseinheit durchgeführt zum Thema „Wie stelle ich mir eine positive Beziehung vor“. Hierbei sensibilisierte Barbara Eibelshäuser vom Frauenzimmer zusammen mit den Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Segeberg und der Stadt Bad Segeberg Beate Mönkediek und Dagmar Höppner-Reher die Jugendlichen zum Thema Häusliche Gewalt.
„Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig es ist, dieses Thema den Jugendlichen nahe zu bringen. Sie erleben leider zum Teil selbst als direkt Betroffene oder indirekt über Familie und Freunde Gewalt. Es ist uns ein Anliegen, die Jugendlichen im Umgang damit nicht allein zu lassen und zu stärken“, sagt Karin Pätzold, stellvertretende Schulleiterin im BBZ.

Dokumentarfilm zum Thema Windkraft

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (sl). Die Interessengemeinschaft Groß Rönnau, Blunk, Krems II, Daldorf und Pettluis lädt zu dem Dokumentarfilm End of Landschaft in das Kino-Center Cine-Planet 5 in Bad Segeberg (Oldesloer Straße 34) ein. Der Film zum Thema Windkraft mit Gesprächen mit Betroffenen wird am Donnerstag, 22. November, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 25. November, um 17.30 Uhr gezeigt. Der Eintritt kostet sechs Euro. Karten können unter der Rufnummer 04551/7100 und im Internet unter www.cp5.de reserviert werden.

Krisenpädagogik für die Gesundheit

| Trappenkamp


Trappenkamp (sl). Professor Dr. Bijan Amini vom Institut für Pädagogik an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel ist am Donnerstag, 22.   November,  zu Gast im Saal der Volkshochschule in Trappenkamp (Goethestraße 1). Ab 19 Uhr erklärt der Fachmann, wie wichtig es ist, die Seele zu verstehen, um den Körper zu heilen. Durch Krisenpädagogik werden innere Heilkräfte mobilisiert und erzielen Linderung. Der Eintritt zum Vortrag der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft Sektion Trappenkamp/Bornhöved kostet sechs Euro, Schüler zahlen einen Euro.

Preetzer Bühne zeigt Mit dien Oogen

| Wankendorf

Wankendorf (sl). Im Leben der erfolgreichen Anwältin Anna geht scheinbar alles seinen geordneten Gang.  Eines Abends steht jedoch Karl vor ihrer Wohnungstür. Karl ist anders als andere. Vor Gericht möchte er beweisen, dass er nicht verrückt ist, um sein eigenes Leben leben zu dürfen. Nach anfänglicher Distanz lernt Anna, die Welt mit seinen Augen zu sehen.
Auf Einladung der Volkshochschule Wankendorf gastiert die  Preetzer Bühne  mit dem komödiantischen, aber auch nachdenklichen Stück Mit dien Oogen am Donnerstag, 22. November, in Schlüters Gasthof in Wankendorf (Dorfstraße 14). Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind im Vorverkauf für sieben Euro in Schlüters Gasthof und  bei Ingrid Sönnichsen unter der Telefonnummer 04326/2138 erhältlich. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft.

Tanzfilm-Vorführung im Familienzentrum

| Wankendorf


Wankendorf (sl). Das AWO-Familienzentrum Wankendorf (Kirchtor 18) wird am Donnerstag, 22. November, zum Kinosaal. Um 19.30 Uhr läuft dort im Rahmen des Grünen Filmclubs der aus­tralische Tanzfilm Strictly Ballroom. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, für Spenden wird ein Hut herumgereicht.

Gesprächskreis zu Gebeten in der Bibel

| Nahe


Nahe (sl). Der monatliche Gesprächskreis der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Nahe trifft sich am Donnerstag, 22. November. Ab 19.30 Uhr geht es im Gemeindezentrum Nahe (Mühlenstraße) um Gebete in der Bibel. Unter dem Titel Psalmen, Maria, Jesus und wir geht es jedes Mal um einen anderen Bibelabschnitt.

Close Window