Aus dem Geschäftsleben
Hamburger Fischmarkt on Tour: Zweite Auflage bei Möbel Kraft

Zum Einkauf gab’s reichlich Sprüche

von Dirk Marquardt

Aal-Hinnerk, Käse-Rudi, Wurst-Herby, Bananen-Fred und Nudel-Kiri (v.re.) haben drei Tage lang ihre Ware bei Möbel Kraft verkauft. Organisator Thorsten Mey (li.), die stellvertretende Möbel-Kraft-Hausleiterin Yvonne Witt (2.v.li.) und Event-Managerin Anja

Bad Segeberg (mq). Echte Fischmarkt-Atmosphäre herrschte ein Wochenende lang auf dem Parkplatz vor Möbel Kraft in Bad Segeberg. Zu Gast war der Hamburger Fischmarkt auf Tour. Aal-Hinnerk, Käse-Rudi, Wurst-Herby, Bananen-Fred und Nudel-Kiri sorgten bei den vielen Besuchern nicht nur für gute Laune, sondern auch für prall gefüllte Einkaufstaschen.
„Das lohnt sich auf jeden Fall – so viel für so wenig Geld“, freute sich Wolfgang Werner über eine Tasche voller Obst. Für 15 Euro hatte ihm Bananen-Fred Birnen, Weintrauben, Äpfel, Kiwis, Ananas, Melone und natürlich Bananen eingepackt. Bernd Schwertfeger aus Neumünster war tags zuvor bei Möbel Kraft zum Möbelkauf, sah die Ankündigung und reiste zum Fischmarkt wieder an.  Er ließ sich von Wurst-Herby überzeugen und deckte sich mit Wurst und Schinken ein. Dass es auch kesse Sprüche zum Einkaufen gab, sorgte für viele Lacher bei den Besuchern.
„Wir kommen gerne nach Bad Segeberg“, freute sich Thorsten Mey, Geschäftsführer des veranstaltenden Unternehmens „Der Oldenburger“, über die zweite Auflage des Fischmarktes bei Möbel Kraft. „Die Jungs machen einfach Spaß“, zeigte sich auch Anja Rother, Eventmanagerin bei Möbel Kraft, begeistert von der Atmosphäre. Alle Marktschreier waren nach drei Tagen zufrieden und sind im nächsten Jahr wieder dabei. „Auch 2018 wird es definitiv einen Fischmarkt bei Möbel Kraft geben“, versprach Anja Rother.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück