Aus dem Geschäftsleben

Wahli als Weihnachtsgeschenk

von Dirk Marquardt

Vorstandssprecher Toni Hasanramaj (re.) und Geschäftsführer Uwe Zeitter vom Gewerbeverein Wahlstedt lösen ihre Wahlis im kleinen Klöncafé am Markt ein. Inhaberin Yvonne Duszat ist gerne dabei.Foto: mq

Wahlstedt (mq). Der Wahli ist auf einem erfolgreichen Weg. Die Gutscheinkarte des Wahlstedter Gewerbevereins wird von der Bevölkerung gut angenommen. „Wir sind nach eineinhalb Jahren zufrieden“, sagt Geschäftsführer Uwe Zeitter. Rund 1.300 Wahlis im Wert von rund 7.500 Euro sind derzeit im Umlauf. „Sie sorgen dafür, dass die Kaufkraft in Wahlstedt bleibt“, sagt Toni Hasanramaj, Vorsitzender des Gewerbevereins.

Die Gutscheinkarte gibt es im Wert von 5, 10 oder 50 Euro. Erhältlich ist der Wahli in den Wahlstedter Filialen der Sparkasse Südholstein, der Raiffeisenbank Leezen und der VR Bank. Mittlerweile kann man in 14 Geschäften in der Gastronomie, im Handel, bei Dienstleistern oder im Handwerk den Wahli einlösen. „Da ist noch Luft nach oben“, sagt Uwe Zeitter – zumal es für die aktuell 40 Mitglieder des Gewerbevereins kostenlos ist. „Und ohne großen Aufwand“, ergänzt Toni Hasanramaj.

Die, die mitmachen, sind zufrieden. „Ich bin gerne dabei, das läuft gut“, sagt beispielsweise Yvonne Duszat, Inhaberin des kleinen Klöncafés am Markt. „Wer einen Wahli geschenkt bekommt, findet in Wahlstedt immer etwas“, sagt Uwe Zeitter. Zudem kann man Gutscheine für eine größere Anschaffung sammeln. Für den Wahli soll in Zukunft noch mehr geworben werden. So soll ein 15-Euro-Wahli in dem Willkommenspaket der Stadt für Neubürger beigelegt werden.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück