Aus dem Geschäftsleben

Victor Boehm: Traditionsgeschäft blickt hoffnungsvoll in die Zukunft

von Dirk Marquardt

Marion Boehm und Marcus Grünewald wollen das Traditionsgeschäft Victor Boehm in die Zukunft führen.

Bad Segeberg (mq). Inhabergeführte Geschäfte mit langer Tradition sind in der Bad Segeberger Innenstadt in den vergangenen Jahren rar geworden. Der Spielwarenladen Victor Boehm ist solch ein Laden, der gefühlt schon immer da war und bei Generationen von Kindern für Gesprächsstoff gesorgt hat. Denn einen Blick in das Schaufenster in der Oldesloer Straße 27 hat wohl jeder einmal geworfen, in dem Modelleisenbahnen und das Zubehör sowie technisches Spielzeug die Herzen vieler Kinder und auch Erwachsener höher schlagen lässt.

Seit 75 Jahren gibt es Victor Boehm nun in Bad Segeberg, gegründet wurde das Unternehmen 1899 in Danzig. Jetzt sorgt mit Marcus Grünewald ein Freund der Familie Boehm dafür, dass das Geschäft eine Zukunft hat. Zusammen mit Marion Boehm, Tochter der im April verstorbenen Marianne Boehm, hat sich Marcus Grünewald entschlossen, die Geschäfte weiterzuführen.

Marcus Grünewald stammt ursprünglich aus Klein Rönnau, hat bei Warter in Lübeck eine technische Ausbildung absolviert und war im Vertrieb in der ganzen Welt unterwegs.

Nun also Victor Boehm. Und auf diese besondere Aufgabe freut sich der 46-Jährige. „Wir wollen das Geschäft in das digitale Zeitalter transformieren und dabei den Charme und die Historie bewahren. Aber das ist eine Gratwanderung zwischen Tradition und aktuellen Bedürfnissen“, sagt Marcus Grünewald. Der Laden biete den Segebergern die Chance, lokal einzukaufen – und dabei Geld zu sparen, denn Boehm sei vielfach günstiger als die Angebote im Internet. Rund 50.000 Artikel befinden sich im Lager, darunter viele Schätze. „Das ist eines der größten Sortimente. Zudem können wir alles Mögliche beschaffen“, sagt Marcus Grünewald, der den Verkaufsraum in den vergangenen Monaten saniert und umgebaut hat. „Wir sind auf einem guten Weg“, freut sich Grünewald über die bisher positive Resonanz der Kundschaft aus den unterschiedlichsten Altersklassen. Digitales Spielzeug begeistere dabei vor allem das jüngere Publikum. Die Auswahl an Eisenbahnen, Carrera-bahnen sowie ferngesteuerten Autos, Booten und Drohnen sei groß. Dazu kommen Modellbau, Spielzeugautos und Aussta-ttung für Puppenstuben.

Ein großes Plus von Victor
Boehm ist zudem die hauseigene Werkstatt, in der sich Marcus Grünewald persönlich um Inspektion, Reparatur, Umbau oder Restauration kümmert. „Speziell zum Thema Modelleisenbahnen gibt es in Deutschland vielleicht noch 50 Werkstätten. Und bei Eisenbahnen lohnt sich eine Reparatur ganz oft“, rät Grünewald, mit seinen Problemen zu ihm zu kommen.

Ziel für das kommende Jahr ist der Ausbau der Homepage und des Onlineshops. Zudem will Marcus Grünewald den Kontakt zu den Modellbauclubs in Südholstein intensivieren. Und verrät noch einen weiteren Vorteil seines Geschäftes. „Kostenfreie Parkplätze haben wir ganz dicht am Geschäft direkt hinter unserem Haus!“

Diesen Beitrag teilen:

Zurück