Aus dem Geschäftsleben

Tortenparadies auf dem Weihnachtsbasar

von gelieferte Meldung

Im Paradies war ich am 2. und 3. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt in der Schule in Wahlstedt. Am Sonnabend bewunderte ich die wunderbaren Stände mit ihrem reichen Angebot. Auf dem Podium wurden Torten und Kuchen angeboten.
Eine Quarktorte mit Frucht­stücken habe ich probiert und war so begeistert, dass ich ein zweites Stück gegessen habe.
Am 3. Dezember brachten noch mehr Damen Torten und Kuchen, eine Torte schöner als die andere. Herrliche Kuchen mit Apfelmus und Sahne, wunderbar – alle drei Stunden schlich ich auf das Podium und holte ein Stück Torte.
Von Sonnabend um 10 Uhr bis Sonntag um 18 Uhr habe ich sieben verschiedene Torten und Kuchen probiert. Die Backwaren schmeckten so köstlich, bereiteten mir zwei herrlich süße Tage im Tortenparadies.
Leider konnte ich kein Rezept ergattern. Ich möchte mich bei den Damen, die diese leckeren Backwaren gebracht haben, bedanken für zwei Tage im Tortenparadies.
PS: Ein 89-jähriger irischer Geistlicher gibt den Frauen folgenden Rat: „Verlasst euch nicht zu sehr auf die Kosmetik. Gesichts­puder ist vielleicht gut, wenn man auf einen Mann anziehend wirken und ihn gewinnen will. Will man ihn aber sein Leben lang fesseln, dann ist Backpulver besser.“ So steht es in einem alten Dr.-Oetker-Backbuch.
 
    Marianne Schulz,Wahlstedt

Diesen Beitrag teilen:

Zurück