Aus dem Geschäftsleben
Edeka Klauke in Trappenkamp eröffnet Dienstag neu nach Komplettumbau

Tolle Angebote und noch mehr Produkte aus der Region

Iven Klauke (li.), seine Schwester Birgit (vorn re.) freuen sich mit ihrem Team auf die Wiedereröffnung ihres Edeka Marktes am kommenden Dienstag. Fotos: ohe

Trappenkamp (ohe). Die Umbauarbeiten am Edeka-Markt Klauke in Trappenkamp  nähern sich dem Ende. „Das wird richtig toll“, freut sich Iven Klauke, der den Markt zusammen mit seiner Schwester Birgit betreibt. Drei Wochen lang war der Markt in der Gablonzer Straße 18 geschlossen. Am Dienstag, 17. Juli, öffnen die Klaukes um 8 Uhr wieder ihre Ladentür. Bis zum nächsten Wochenende feiern sie mit ihren Kunden die Wiedereröffnung und das 65-jährige Bestehen ihres Familienbetriebes. Dazu gibt es neben tollen Angeboten zahlreiche Verkos­tungsaktion. Der Haribo-Goldbär kommt zu Eröffnung. Kunden können sich auf dem Smoothie-Fahrrad per Pedalkraft ihr Obst- oder Gemüse-Mixgetränk selbst mischen.
Die Umgestaltung des Marktes und höhere Regale ermöglichen es Iven und Birgit Klauke, ihr Sortiment um 2.500 bis 3.000 Artikel zu erweitern. Dabei setzen sie vor allem auf Produkte aus der Region.  Dazu gehören Bier und Wurstwaren der Marke Kirschenholz aus Schillsdorf, Kräuter und Pesto der Dip Fee aus Schuby, Marmeladen und Konfitüren aus der Manufaktur Früchtemeer aus Wankendorf, Bio-Backwaren des Kieler Brotgartens, Kartoffeln vom Hof Goullon-Pauliks in Bornhöved, und Fleischwaren von Hansen aus Bordesholm.
Auf dem Parkplatz vor dem Gebäude verbreitern Handwerker derzeit die Stellplätze. Die Ladenpassage mit Bäcker, Post und Friseur hat ein moderneres Gesicht bekommen. Unsichtbar für die Kunden bleibt die größte technische Erneuerung. Edeka Klauke stellte die Technik der  Kühlhäuser auf Kohlendioxid-Kühlung um.
Das ist umweltfreundlich und spart Energie.
Längere Öffnungszeiten
Ab sofort öffnet der Edeka-Markt täglich eine Stunde länger. Er ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und sonnabends von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

Lebensmittelhändler seit 65 Jahren

Mit seinem dreirädrigen Lieferwagen der Marke Tempo belieferte Otto Klauke in den Anfangsjahren die Bürger in Trappenkamp mit Lebensmitteln. Foto: privat

Trappenkamp (ohe). Mit seinem Fahrrad fuhr Otto Klauke zu Bauern in der Region, kaufte Lebensmittel ein und bot sie in der damals neuen Siedlung Trappenkamp zum Kauf an. Klauke erkannte eine Marktlücke und  konnte bald sein Fahrrad gegen einen Tempo-Lieferwagen austauschen. Alteingesessene Trappenkamper können sich an diesen noch gut erinnern.
1953 erwarb Otto Klauke mit seiner Frau Charlotte einen ehemaligen Bunker in der Erfurter Straße. Hier eröffnete er ein Lebensmittelgeschäft, in dem auch sein Sohn Günter und die Tochter Brigitte arbeiteten. Otto Klauke verstarb früh. Sein Sohn Günter übernahm daher schon als 17-Jähriger den Betrieb. Er kaufte 1973 das Grundstück in der Gablonzer Straße, auf dem heute der Edeka-Markt Klauke steht. 1986 hat er den Bau erweitert, 1992 die Ladenpassage angebaut. Die Kinder von Günter Klauke und seiner Frau Erika übernahmen den Familienbetrieb im Jahr 2004. Sohn Iven stieg bereits 1994 in das Geschäft ein. Seine Schwester Birgit kam 1999 hinzu. Nach dem Heizungs- und Sanitärbetrieb Wollmann ist die Firma Klauke der älteste Gewerbebetrieb in Trappenkamp.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück