Aus dem Geschäftsleben

Tierschutz und Kindergarten St. Marien freuen sich über Spende des Cine-Planet5

von Dirk Marquardt

Schecks für den Tierschutz und den Kindergarten: Ute und Frank Häfner vom Bad Segeberger Kinocenter Cine-Planet 5 überreichten je 1.111 Euro an Renate Schulz (re.) vom Tierschutz Bad Segeberg sowie Michael Modrow (li.) und Sanja Schomann (2.v.li.) vom Kin

Bad Segeberg (mq). Mit einer großen Feier weihten Ute und Frank Häfner am 31. Januar zusammen mit Familie, Freunden und Geschäfts­partnern ihr erweitertes Kinocenter „Cine-Planet5“ in Bad Segeberg ein. Neun Monate hatten die Arbeiten gedauert. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Das neue Foyer mit dem großen Servicetresen und die sieben Kinosäle werden sehr gut angenommen. Anfang April sind auch die restlichen Außenarbeiten abgeschlossen, dann stehen auf dem Kinogelände rund 40 Parkplätze zur Verfügung.
„Die Auslastung war in den ers­ten Wochen supergut“, sagt Frank Häfner. „Ich habe noch keinen getroffen, der das neue CP5 nicht mag“, ergänzt Ute Häfner. Bei der Einweihungsfeier hatten die Kinoinhaber die Gäste darum gebeten, für soziale Zwecke zu spenden. „Dabei sind 1.850 Euro zusammen gekommen. Mit so viel haben wir gar nicht gerechnet“, freuen sich Ute und Frank Häfner über die Großzügigkeit ihrer Gäs­te. Sie stockten die Summe auf 2.222 Euro auf, so dass zwei Einrichtungen jeweils einen Scheck im Wert von 1.111 Euro entgegen nehmen durften. Der Kindergarten St. Marien mit der Elternbeiratsvorsitzenden Sanja Schomann und Leiter Michael Modrow möchte das Geld in den Bau eines neuen Stalls mit Außenvoliere für ihre Haus-Hühner inves­tieren. Der Tierschutz Bad Segeberg setzt die Spende für die Kas­trationsaktion bei verwilderten Katern und Katzen ein. „Damit nicht noch mehr ungewollte Katzenkinder in die Welt gesetzt werden“, sagt die stellvertretende Tierschutz-Vorsitzende Renate Schulz.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück