Aus dem Geschäftsleben

Raiba Leezen befragte Kunden und spendete für die Tafel

von Dirk Marquardt

Hans-Joachim Wild, Vorsitzender der Segeberger Tafel, bedankt sich bei Annette Kaufhold, Vorstand bei der Raiffeisenbank Leezen, für die 500-Euro-Spende. Foto: mq

Bad Segeberg (mq). Was wollen unsere Kunden? Wie zufrieden sind sie und was können wir für sie tun? Diese Fragen bilden den Hintergrund für eine Mitgliederbefragung, die die Raiffeisenbank Leezen mit Hilfe des Pressediens­tes der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein durchgeführt hat.
Positiver Nebeneffekt: Für jeden zurückgegebenen Fragebogen hatte die Raiba Leezen zwei Euro für die Segeberger Tafel als Spende ausgelobt. 98 der 250 Fragebogen kamen schließlich zurück. „Wir haben die Spendensumme auf 500 Euro aufgerundet“, sagte Vorstand Annette Kaufhold, als sie das Geld an den Tafel-Vorsitzenden Hans-Joachim Wild überreichte. „Das Geld geht komplett in den allgemeinen Haushalt, um unsere Kosten zu decken“, freute sich Hans-Joachim Wild. Er sucht aktuell nach freiwilligen Helfern, speziell im Bereich der Fahrer und Mitfahrer, die die Ware aus den Supermärkten abholen.
Die Raiba Leezen ist über die Ergebnisse der Befragung erfreut, denn die Gesamtnote in punkto Kundenzufriedenheit ergab einen Wert von 1,74. „Damit liegen wir deutlich besser als der Wert der Genossenschaftsbanken in Schleswig-Holstein, der bei 1,96 liegt“, sagte Annette Kaufhold.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück