Aus dem Geschäftsleben

Nordliebe Demeter-Milch und Joghurt jetzt bei Famila erhältlich

von Gerald Henseler

Auch der Hof von Dirk und Barbara Kock-Rohwer (v.re.) und Sohn Aljoscha Kock-Rohwer mit Partnerin Lisa produziert in Bönebüttel Milch nach Demeter-Richtlinien. Foto: Henrik Matzen

Bad Segeberg (em). Mit Nordliebe haben Famila und Markant eine Marke geschaffen, die Nachhaltigkeit und Regionalität auf höchstem Niveau kombiniert. Zunächst sind eine Demeter-Milch sowie Demeter-Joghurt unter der Marke Nordliebe erhältlich. Mittelfristig soll das Sortiment weiter ausgebaut werden.

Die Nordliebe-Produkte sind ein Gemeinschaftsprojekt: Mehrere norddeutsche Landwirte haben sich zusammengetan, um hochwertige Demeter-Milchprodukte anbieten zu können. Die Preise werden von Famila gemeinsam mit den Bauern so festgelegt, dass diese ihre Höfe langfristig biodynamisch bewirtschaften können. „Nachhaltigkeit und Transparenz haben für unsere Kunden eine immer größere Bedeutung“, erklärt Famila- und Markant-Geschäftsführer Klaus Stechhöfer. „Demeter steht für höchste Standards in puncto Qualität, Nachhaltigkeit und Tierwohl. Mit den Nordliebe-Produkten bieten wir unseren Kunden Milchprodukte, die für alle fair sind: Mensch, Pflanze, Tier und Boden.“

Die Philosophie und Wirtschaftsweise von Demeter geht weit über die Bio-Standards hinaus. Aufgrund der lebendigen Kreislaufwirtschaft gilt die Demeter-Landwirtschaft als nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung. Der Landwirt hält so viele Tiere, wie er mit seinem Land ernähren kann. Deren Mist sorgt für eine hohe Bodenfruchtbarkeit, die beste Lebensmittel für den Menschen hervorbringt.

Einer der Höfe der Erzeugergemeinschaft liegt in Bönebüttel bei Neumünster und gehört Familie Kock-Rohwer. Die Tiere leben dort in einem der modernsten Tierwohl-Ställe Deutschlands. Eine Besonderheit auf dem Hof ist auch die muttergebundene Kälberaufzucht. Die Kälber bleiben länger bei den Mutterkühen, als es die Richtlinien fordern. „In dieser Zeit verzichten wir auf einen Teil der Milch”, erklärt Aljoscha Kock-Rohwer. „Zudem behalten Demeter-Kühe ihre Hörner. Die Hörner sind durchblutete, lebendige Organe und wichtig für Verdauung und Stoffwechsel der Tiere. Die wesensgerechte Fütterung und Haltung schmeckt man!“

Naturbelassene Produkte

Die Nordliebe Demeter-Milch wird nicht homogenisiert, sodass die natürliche Struktur maximal erhalten bleibt. Sichtbar wird dies durch eine feine Rahmschicht auf der Milch. „Das ist ein sicheres Qualitätsmerkmal“, erklärt Aljoscha Kock-Rohwer. „Vor dem Verzehr die Milchpackung einfach schütteln, dann verteilt sich der Rahm.“ Die Demeter-Milch ist auch die Basis für den Nordliebe Bio Naturjoghurt, der mit 3,8 Prozent Fett und als fettarme Variante erhältlich ist.

Weitere Informationen rund um die neue Nordliebe Milch gibt es in den Famila- und Markant-Märkten oder unter www.nordliebe-bio.de.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück