Aus dem Geschäftsleben

Nicole Lubbe führt jetzt die Geschäfte im Seminar- und Ferienhof am Klint

von Dirk Marquardt

Volker Sievers hat die Geschäftsführung des Seminar- und Ferienhofes am Klint in Heidmühlen an Nicole Lubbe übergeben.Foto: mq

Heidmühlen (mq). Nach 27 Jahren hat Volker Sievers die Geschäftsführung des Seminar- und Ferienhofes am Klint in Heidmühlen in andere Hände gegeben. Das war lange geplant, fällt jetzt aber in besondere Zeiten, denn seit Monaten ist der Hof am Klint wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Dort, wo sonst Kinder und Jugendliche unter der Woche ihre Freizeiten verbringen und am Wochenende Chöre üben, ist aktuell Stille. Seit März 2020 musste 120 Gruppen abgesagt werden, die 69 Betten und drei Seminarräume blieben leer.

„Um so wichtiger war es mir, die Geschäftsführung jemanden anzuvertrauen, der sich mit dem Seminar- und Ferienhof auskennt und nach der Pause mit vollem Elan durchstarten kann“, sagt Volker Sievers, der den Klint-Hof 1994 zusammen mit Erich Thommen gründete. Er bleibt dem Unternehmen als Inhaber und Gesellschafter erhalten und ist erleichtert über die staatliche Unterstützung in Form finanzieller Corona-Hilfen. Die Wahl fiel auf Nicole Lubbe. Die 47-Jährige aus Heidmühlen arbeitet schon seit zehn Jahren für das Portal Seminarhauspartner von Erich Thommen und ist seit sieben Jahren für die Buchhaltung des Klint-Hofes verantwortlich. Die Corona-Zeit hat Volker Sievers genutzt, um seine Nachfolgerin gründlich einzuarbeiten.

Die neue Geschäftsführerin hofft, ab den Sommerferien wieder den Betrieb aufzunehmen und bereitet sich mit ihrem elfköpfigen Team auf den Start vor. „Wir erwarten täglich einen Erlass, in dem uns aufgezeigt wird, wie es weitergehen kann“, sagt Nicole Lubbe. Der Seminar- und Ferienhof steht dann nicht nur Schulklassen, Kindergartengruppen, Chören und Hochzeitsgesellschaften zur Verfügung, sondern er öffnet sich erstmals auch Familien. Die haben am Klint die Möglichkeit zu einem Urlaub, in dem sie durch die hauseigene Küche verpflegt werden und eine Menge erleben können. „Wir haben ein großes Spielgelände, die Segeberger Heide für Radausflüge vor der Tür sowie den Wildpark Eekholt in der Nachbarschaft. Und auch die Nord- und Ostsee sind durch die zentrale Lage in Holstein nicht weit entfernt“, sagt Nicole Lubbe.

Volker Sievers freut sich über die Nachfolgeregelung. „Mit ist es wichtig, dass die besondere Atmosphäre am Klint-Hof erhalten bleibt“, sagt der 59-Jährige.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück