Aus dem Geschäftsleben

Neue Filialleitung bei Stinshoff-Schuhe in Bad Segeberg

von Katja Lassen

Die Lust am Schuhverkauf und der Spaß an der Beratung der Kunden sind für Hilke Maaß zwei gute Gründe, warum sie ihren Beruf so mag. Bei Stinshoff-Schuhe in Bad Segeberg hat sie Mitte Januar die Filialleitung übernommen. Foto: kf

Bad Segeberg (kf). „Es macht mir Spaß, im Unternehmen Stinshoff zu arbeiten“, sagt Hilke Maaß, die in der Bad Segeberger Filiale (Kurhausstraße 12) im Januar die Leitung übernommen hat.
Seit 2009 ist sie im Familienbetrieb tätig, dem insgesamt acht Filialen angehören. Neben Bad Oldesloe, Stockelsdorf, Reinfeld, Gadebusch, Plau am See, Stendal und Perleberg gehört auch Bad Segeberg dazu. Das bedeutet ein großes Maß an Flexibilität für den Kunden. Denn sollte eine bestimmte Größe mal nicht vorhanden sein, kann in den anderen Filialen angefragt werden und für den Kunden ganz unverbindlich in die Bad Segeberger Filiale bestellt werden. „Davon profitieren wir und die Kunden nicht selten“, sagt sie.  Eine gute, ehrliche Beratung ist Hilke Maaß sehr wichtig und man merkt ihr die Lust am Schuhverkauf sofort an. „Bei mir sollen die Kunden nicht das Gefühl haben etwas kaufen zu müssen“, so die Filialleiterin.
Das Angebot reicht im Damen-Bereich von Größe 36 bis 43 und deckt unter anderem die Marken Tamaris, Gabor und Rieker ab. Eine große Auswahl an Schuhen mit losen Einlagen (Wechselfußbett) gibt es dank der Firmen Semler, Solidus und Waldläufer auch in richtig schönen Weiten G bis K.
Im Herrenschuhbereich sind Schuhe der Marken Camel, Rieker, Lloyd und Bugatti von Größe 40 bis 47 zu finden. Und natürlich gibt es in Sachen Schuhpflege  und -zubehör auch alle nötigen Produkte immer verbunden mit einer  kompetenten Beratung.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück