Aus dem Geschäftsleben

Mit Kräutertagen den Pflanzen-Frühling begrüßen

von Katja Lassen

Ingeburg Büge, Petra Dieck, Imke Fenneberg und Gabi Schweim (v. li.) stecken mitten in den Vorbereitungen für die Kräutertage, die mit vielen Aktionen und hübschen Dekorationen am Donnerstag,23., Freitag, 24., und Sonnabend, 25. Februar, auf dem Gärtnerho

Hartenholm (kf). Mit gleich drei tollen Kräutertagen am Donnerstag, 23., Freitag, 24., und Sonnabend, 25. Februar, erwacht im Gärtnerhof Büge (Hofstraße 2) in Hartenholm die neue Saison. Zusammen mit den ersten Frühlingsblühern sind auch die Kräuter bereits eingetroffen. Diese lassen sich sowohl nach draußen pflanzen, geben aber auch auf der Fensterbank ein gutes Bild ab und verstreuen sogar eingetrocknet und aufdekoriert in Gestecken, kleinen Kränzen, Sträußen und hübschen Arrangements ihren frischen Duft. Dazu dürfen auch wieder eigene Gefäße mitgebracht werden.
Wer sich beim Ernten der Kräuter im Garten nicht krumm machen möchte, sollte sich zeigen lassen, wie man  ein Hochbeet anlegt oder wie dekorativ und nützlich eine Kräuterschnecke sein kann. Infos und anschauliche Vorführungen sowie Pflanztipps gibt es vom Gärtnerhof-Team rund um Gerhard und Ingeburg Büge.  Farbenfrohe Primeln, Narzissen und Tulpen machen wieder Lust, in eine neue Gartensaison zu starten.
Kräuter findet man beim Gärtnerhof Büge aber auch in Dips, die zur Verkostung bereit stehen, in Kräuterlikören, Secco oder in Essig und Ölen. Außerdem gibt es viele verschiedene Senfsorten.
Die Ausstellung mit ihren vielen hübschen Dekorationen lädt ein, sich nach der dunklen Jahreszeit jetzt frische Dekorationen mit einem Hauch von Frühling ins Haus zu holen. Hier haben die Floristen ganze Arbeit geleistet und viele originelle Ideen gezaubert.
Auch das Café, in dem die Besucher ganz entspannt die leckeren hausgemachten Torten oder ein kleines deftiges Frühstück genießen können, ist wieder geöffnet. Während der drei Kräutertage ist der Gärtnerhof immer von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück