Aus dem Geschäftsleben
Edeka Neukauf in Trappenkamp schließt drei Wochen wegen Umbaus

Klauke macht sich richtig schön

Iven und Birgit Klauke planen einen Komplettumbau ihres Edeka-Marktes. Drei Wochen lang müssen sie daher schließen. Foto: ohe

Trappenkamp (ohe).Über die Erneuerung der Kühlanlage denken Birgit und Iven Klauke schon länger nach. Jetzt bekommt ihr Edeka Neukauf-Markt in Trappenkamp (Gablonzer Straße 18) nicht nur eine neue umweltfreundliche Kühlanlage. Das Geschwisterpaar nutzt die Gelegenheit gleich zu einem Komplettumbau ihres Marktes.
„Das wird richtig schön“, ist sich Iven Klauke sicher. Zunächst muss der Markt aber erst einmal für drei Wochen schließen. Am Sonnabend, 23. Juni, schließt der Markt eine Stunde früher als gewohnt, also um 17 Uhr. Dann beginnen die Bauarbeiten. „Wir räumen den Markt komplett leer“, sagt Iven Klauke.
Die drei Kühlhäuser werden saniert, die Technik auf Kohlendioxid-Kühlung umgestellt. „Die ist umweltfreundlich und energetisch unglaublich sparsam“, sagt Iven Klauke. Die Abwärme nutzt der Markt nach dem Umbau für die Warmwasseraufbereitung. Später möchten die Klaukes die Abwärme auch zum Heizen nutzen.
Bis auf die Kassen bleibt im Markt nichts beim Alten. Die Beleuchtung wird auf LED umgerüs­tet, die Regale werden höher, die Fleischereiabteilung wird komplett überarbeitet, alle Kühlungen werden durch moderne und größere ersetzt, der Frischebereich für Obst und Gemüse wird größer und bekommt eine zusätzliche Kühlung.
Nach dem Umbau können wir unser Sortiment um 2.500 bis 3.000 Artikel erweitern“, sagt Birgit Klauke. Die Klaukes möchten in Zukunft mehr regionale Artikel anbieten. Dazu gehören Bier und Wurstwaren der Marke Kirschenholz aus Schillsdorf, Kräuter und Pesto der Dip Fee aus Schuby, Marmeladen und Konfitüren aus der Manufaktur Früchtemeer aus Wankendorf, Bio-Backwaren des Kieler Brotgartens, Kartoffeln vom Hof Goullon-Pauliks in Bornhöved, und Fleischwaren von Hansen aus Bordesholm.
„Unsere Kunden ernähren sich heute wertiger“, sagt Birgit Klauke. Der Trend sei zwar noch verhalten, aber schon erkennbar, sagt die Edeka-Markt-Inhaberin. Mit einem größeren Angebot an frischen Obst und Gemüse sowie Demeter-Nahrungsmitteln möchte sie das unterstützen. Ausbauen möchten die Klaukes zudem ihr Angebot an veganen Lebensmitteln.
Alle Produkte, die man im Kühlschrank lagern müsste, wollen Birgit und Iven Klauke bis Sonnabend, 23. Juni, ausverkaufen. „Darauf wird es Rabatte geben“, kündigt Iven Klauke an. Die Wiedereröffnung ist für Dienstag, 17. Juli, geplant. Bis dahin soll auch die Ladenpassage ein moderneres Gesicht bekommen. Der Parkplatz wird erneuert. „Künftig sind die Parkplätze breiter“, kündigt Birgit Klauke an. Die 36 Mitarbeiter des Betriebes haben während des Umbaus zwei Wochen Urlaub. Die Geschäfte in der Passage bleiben geöffnet.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück