Aus dem Geschäftsleben

Hondas Antwort auf den Diesel mit dem Diesel

von Niels Oumar

Der aktuelle Civic 1.6 i-DTEC Diesel vereint Elegance mit Platz und sauberem Auftreten. Die Formgebung überzeugt mit pfiffigem Design bei ausreichenden Platzverhältnissen. Foto: no

Bornhöved (no). In seiner mittlerweile neunten Generation bringt Honda den Civic heraus. Stach er in der Vergangenheit eher mit seinem extravagant eckigen Design aus der Masse hervor, so ist das aktuelle Modell fließender geworden, dabei gewachsen und strahlt nun so mehr Eleganz aus. Honda bleibt dem Diesel treu, denn dieses Motorenkonzept mit seinem niedrigen Verbrauch ist, lt. Meinungen der Japanischen Ingenieure, noch nicht vollständig ausgereift gewesen. Bei dem getesteten Modell handelt es sich um einen Civic Diesel, der die aktuellste Norm 6d-Temp erreicht. Und das ohne die Zugabe von Einspritzhilfsmitteln wie AdBlue. Der ganze Stolz der Japaner ist neben dem niedrigen Verbrauch die ausgeklügelte Abgasreinigung. So setzten die Japaner neben dem konventionellen Partikelfilter auf einen so genannten NOx-Speicher-Konverter. Er wandelt den Stickstoff aus dem Abgas mit Hilfe einer Edelmetallbeschichtung in Stickstoffdioxid um, das oxidiert und als NO3 in einer weiteren Beschichtung gespeichert und dann regelmäßig „freigebrannt“ wird. Honda hat die Effizienz dieses Sys­tems optimiert. Gleichzeitig muss das System seltener frei gebrannt werden.
Den Zündschlüssel umgedreht und man merkt kaum, dass vorne ein Diesel arbeitet, so gut ist der Motor bereits abgekapselt. Beim Fahren überrascht der Motor mit einem ordentlichen Antritt. Auch wenn nur vergleichsweise geringe 120 PS Maximalleistung erreicht werden, so stemmen doch satte 300 Nm Drehmoment auf der Kurbelwelle und beschleunigen den Civic in unter zehn Sekunden auf 100 Stundenkilometer. Bei einem Testverbrauch von deutlich unter 4.5 Litern auf 100 km zeigt sich, dass Hondas neuester Diesel nicht nur sauber, sondern auch verbrauchsarm gefahren werden kann. Neu in dieser Fahrzeugklasse sind die elektronischen Assistenzsysteme, wie Kollisionswarnsystem mit aktivem Bremseingriff und Fußgängererkennung, Verkehrszeichenerkennung und Spurhalteassistent, die bereits in der Basisversion mit an Bord sind. Das Fahrverhalten ist sportlich direkt  und lässt den Civic angenehm ruhig auf den Landstraßen dahinsegeln. Das serienmäßige, leicht zu schaltende Sechs-Gang-Getriebe wird im Mai 2018 durch ein neu überarbeitetes Neun-Gang-Automatikgetriebe ergänzt. In dieser Fahrzeugklasse bietet Honda dann als einziger Hersteller in einem Automatikgetriebe eine Neun-Stufen-Abstimmung!
Honda zeigt mit der ausgereiften Auslegung des neuen Civic 1.6 i-DTEC, dass der Diesel auf keinen Fall ein auslaufendes Modell ist, nicht nur für Vielfahrer hat der geringe Verbrauch unschlagbare Vorteile und nun auch mit einem Abgasverhalten, was für die Zukunft gerüstet ist.
Probefahrten können beim Honda Vertragshändler Eisenacher in Bornhöved unter Telefon 04323/6061 abgesprochen werden.

Honda Civic 1.6 i-DTEC 6d-Temp

Motor: 1.6 i Turbodiesel
Leitung: 88kw/120PS
0- 100 km/: 9,8 sec
V-Max: 201 km/h
Testverbauch: 4,3 l
Abgasnorm: Euro 6d-Temp
Preis: ab 21.390 EUR

Diesen Beitrag teilen:

Zurück