Aus dem Geschäftsleben

Grundfos-Mitarbeiter spendeten für Kita

von Heike Hiltrop

aUte Stieper vom Kinderschutzbund in Wahlstedt freut sich über die Spende, die der Grundfos-Vertreter Markus Lipp den Kinderhaus überreichte. Davon wurden Swingcats und Swingroller angeschafft. Foto: hh

Wahlstedt (hh). Die Hortkinder aus der Kinderschutz-Kita an der Dr. Hermann-Lindrath-Straße in Wahlstedt sagen Danke für Spielgerät im Wert von 1.380 Euro. Die kamen bei der Firma Grundfos während einer Mitarbeiterbefragung zur Zufriedenheit im Betrieb zusammen. Um möglichst viele Kollegen zur Teilnahme zu bewegen, gibt die Firma für jeden, der mitmacht, zwei Euro in einen Spendentopf. Wird eine bestimmte Prozentzahl der Mitarbeiter überschritten, wird verdoppelt, bei mehr als 90 Prozent sogar verdreifacht. Die Abteilung mit der höchsten Teilnehmerquote legt schließlich fest, wer das Geld bekommt. In diesem Fall der Deutsche Kinderschutzbund in Wahlstedt.
„Wir wollten etwas für die Hortkinder anschaffen, die bei solchen Sachen manchmal zu kurz kommen“, freut sich  Ute Stieper aus dem Vereinsvorstand über die Zuwendung. Denn den Kindern im Grundschulalter seien die Spielgeräte der Jüngeren oft zu klein. Mit dem Geld konnten  mehrere Swingcats und Swingroller, die die Koordination fördern, und zwei Wackebretter, die den Gleichgewichtssinn stärken, gekauft werden.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück