Aus dem Geschäftsleben

Fenster Felix hat in Altengörs den idealen Standort gefunden

von Dirk Marquardt

Carmen und Marco Molt freuen sich über den neuen Firmenstandort von Fenster Felix in Altengörs. Fotos: mq

Altengörs (mq). Lange haben Carmen und Marco Molt nach einem geeigneten Standort für ihr Unternehmen Fenster Felix gesucht. Elf Jahre lang war das Büro im Gründerzentrum in Wittenborn in der Industriestraße zu finden, das Material wurde im Levo-Park in Bad Segeberg eingelagert. „Wir hatten viele Varianten im Blick. Dazu gehörte auch die Möglichkeit, komplett neu zu bauen“, sagt Carmen Molt. Jetzt aber ist die Suche beendet, denn Fenster Felix ist mit seinen Fenster-, Tür- und Torsystemen seit dem 1. August in Altengörs in der Bahnhofstraße 34 zu finden. „Pünktlich, denn im Herbst haben wir Hochsaison“, sagt Marco Molt.
Einen Hinweis auf das Gebäude, in dem früher  Reifen Freudenberg seinen Firmensitz hatte, erhielt Marco Molt während eines Unternehmerstammtisches. Gemeinsam mit Benny Kretzer, der nebenan die Werkstatt von Reifen Freudenberg übernommen hat, kauften Carmen und Marco Molt das Gebäude am Ortseingang in der Nähe des Bahnhaltepunktes. Beide Unternehmen nutzen einen Teil des Gebäudes. Fenster Felix verfügt zudem über 450 Quadratmeter Lagerfläche, weitere 500 Quadratmeter stehen zur Vermietung an. Rangierplatz bei die Anlieferung von Ware ist reichlich vorhanden. Parkplätze gibt es direkt vor der Tür.
„Wir haben auf 120 Quadratmeter das Büro und die Ausstellung komplett neu eingerichtet“, sagt Carmen Molt. Die Freude ist groß,  in Altengörs einen idealen Standort gefunden zu haben. Jetzt entfallen die Fahrten zwischen Büro und Lager künftig und auch die drei Monteure Dirk Krause, Lars Hansen und Torge Schwörer haben nun einen zentralen Anlaufpunkt, wenn es Besprechungen zu den Baustellen gibt. „Der ganze Ablauf im Unternehmen ist durch den neuen Standort einfach besser“, sagt Marco Molt.
Die Ausstellung wurde großzügiger und übersichtlicher konzipiert als  noch in Wittenborn, weil mehr Platz zur Verfügung steht. „Zudem sind Haus- und Zimmertüren eingebaut, die wir auch als Mus­terstücke nutzen“, sagt Marco Molt, der im Außendienst von Bernhard Thieme unterstützt wird. Im Büro behält Carmen Molt den Überblick.
Wer sich beraten lassen möchte, der vereinbart am besten einen Termin und lässt sich von den Vorzügen von Fenster Felix überzeugen. Das Aufmaß wird natürlich vor Ort genommen.  Fenster und Türen werden in erster Linie von dem bewährten Hersteller Unilux angeboten. Dabei ragen die Unilux-Fenster heraus, bei denen die Materialen Holz und Aluminium kombiniert werden. Unilux-Türen gibt es aus Holz, Kunststoff und Aluminium sowie ebenfalls als Kombination aus Holz und Aluminium.
Aber auch Fenster des dänischen Lieferanten Fecon mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis werden verkauft und eingebaut. Weiterhin im Angebot: Garagentore von Novoferm und Dach­fenster von Velux. „Feba ist einer unserer Haustür-Lieferanten“, sagt Marco Molt.
Weitere Produkte und Dienst­leis­tungen von Fenster Felix sind Rollläden, Holzterrassen, Einbruchschutz,, Treppen, Carports und Insektenschutz. Auch kleinere Dachsanierungen sind möglich.
Bei der Sanierung von Fenstern setzen Marco Molt und seine Mitarbeiter auf den Einsatz einer Blendrahmenfräse, die einen minimalen Schmutzanfall beim Ausbau der alten Fenster garantiert. So ist gewährleistet, dass die neuen Fenster ohne Verzögerung eingesetzt werden können.

 

Kontakt
Fenster Felix
Altengörs, Bahnhofstraße 34
Telefon: 04550/9958680
www.fenster-felix.de

Diesen Beitrag teilen:

Zurück