Aus dem Geschäftsleben

Die Brille: Trotz Abstand auch die Treue halten

von Katja Lassen

Das Team von Die Brille in Trappenkamp rund um Augenoptikermeisterin Doris Havenstein (3.v.re.) ist weiterhin für seine Kunden da.

Trappenkamp (kf). „Halten Sie Abstand!“, heißt es zum Schutz vor dem Coronavirus jetzt überall und davon ist auch Augenoptikermeisterin Doris Havenstein als Inhaberin von Die Brille (Kieler Straße 2) in Trappenkamp betroffen.

Zum Schutz ihrer Kunden und natürlich auch ihrer Mitarbeiterinnen können derzeit keine Augenprüfungen und keine Kontaktlinsenanpassungen vorgenommen werden. „Wir kommen den Kunden dabei sehr nah und sind bei der Kontaktlinsenanpassung auch direkt am Auge tätig“ erklärt Doris Havenstein. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt für beide Seiten zu gefährlich. Diese Maßnahme ist bedauerlich aber zum Wohle aller unvermeidbar.

Davon betroffen ist auch die zuvor beworbene Premium Sehanalyse, die es statt für die üblichen 39 Euro bis zum 31. März kostenlos geben sollte. „Ich verspreche unseren Kunden, dass sie diesen Gutschein nach der Krise einlösen können“, sagt Doris Havenstein.

Das Ladengeschäft von Die Brille bleibt bis auf weiteres aber zu den normalen Zeiten geöffnet. „Es werden weiterhin Reparaturen ausgeführt, Brillen können nach vorgefertigten Daten angefertigt werden, Kontaktlinsen können bestellt und zugeschickt werden. Alle Kontaktlinsenkunden aus unserem Rundum-Sorglos-Paket erfahren weiterhin unseren vollen Service“, sagt Doris Havenstein.

Die Brille ist also persönlich und für alle Anliegen und Fragen auch per E-Mail unter kontakt@diebrille-trappenkamp.de oder per Telefon unter 0 43 23 / 35 25 erreichbar. „Wenn sie uns in der Corona-Krise die Treue halten, dann können wir danach wieder gemeinsam durchstarten“, ist Doris Havenstein ganz optimistisch.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück