Aus dem Geschäftsleben

Den heilsamen Kontakt zum Pferd genießen

von Katja Lassen

Ergotherapeutin Neele Hirsch bietet in einem Offenstall inmitten der schönen Natur in Groß Niendorf Reittherapie für Erwachsene und Kinder mit jeglicher Art von Einschränkungen an.Foto: kf

Groß Niendorf (kf). „Es gibt nichts Heilsameres, als den Kontakt zu einem Pferd“, ist Neele Hirsch überzeugt. Die Mutter zweier Kinder betreibt in Wahl-stedt die Ergotherapiepraxis Hirsch (Wiesenweg 10a) und hat langjährige Erfahrung in der Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit jeglicher Art von Einschränkungen.

Als Hunde und Pferdebesitzerin weiß sie von den Vorzügen ,Tiere als Co-Therapeuten in die Behandlung mit einzubeziehen. Die Gelegenheit, Hobby und Beruf zu verbinden, brachte sie dazu, ihre Ausbildung als Ergotherapeutin um eine Ausbildung zur Reittherapeutin bei Markus Lauber vom Bildungsinstitut für Reittherapie zu ergänzen. Dies bietet sie ab sofort ihren Klienten, aber auch allen anderen Interessierten als Zusatzangebot in einem Offenstall inmitten schöner Natur in Groß Niendorf an.

Unbedingt betonen möchte Neele Hirsch, dass es sich nicht um den klassischen Reitunterricht handelt, sondern als ganzheitliche Therapie, bei der das Pferd oder Pony als Medium für die Interaktion zwischen Mensch und Tier genutzt wird. Möglich wäre, sich auf das Tier zu legen, es zu streicheln oder zu putzen und vieles mehr. „Denn Pferde gehen ohne Vorbehalte auf jeden zu, sie genießen unsere Zuneigung und Pflege“, so Neele Hirsch. „Pferde erkennen Stimmungen, gehen darauf ein und spiegeln ihr Gegenüber wieder.

Reittherapie wendet sich dem zu, was den Menschen stärkt und eignet sich für Menschen mit körperlichen, geistigen, kognitiven, psychischen sowie sozialen und emotionalen Einschränkungen. Sie hat sich bewährt bei Verhaltensauffälligkeiten, Lern- und Sinnesbehinderungen. Voraussetzung ist eine Kopfkontrolle, auch eine Sitzkontrolle wäre von Vorteil, eine Gehfähigkeit ist jedoch nicht erforderlich. „Wir werden auch noch eine Rampe bauen, so dass zukünftig auch Rollstuhlfahrer aufs Pferd umsteigen können.Nicht eingestellte Epilepsien, entzündliche Prozesse im Knochen-Gelenk-Bereich sowie Allergien gegen Pferde und ihre Umgebung sind für die Reittherapie nicht geeignet. Ansonsten freuen sich die Pferde Jojo, Fionn und Penny auf ihre Partner, mit denen sie das Miteinander und den Spaß an der Bewegung bei jeder Jahreszeit genießen wollen.

Terminvereinbarungen sind unter 0 45 52 / 9 30 90 56 oder unter 01 62 / 7 55 34 03 sowie per E-Mail unter reittherapiehirsch@web.de möglich.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück