Aus dem Geschäftsleben
Friedrich G. O. Kadelka schrieb ein Buch über die historische Entwicklung Europas

Das erste Buch geht an Jean-Claude Juncker

Friedrich Kadelka veröffentlichte mit „Unser Eurpoa“ sein zweites Buch. Foto: ohe

Bad Segeberg (ohe). „Europa darf nicht auseinanderbrechen“, meint Friedrich O.G. Kadelka. Der 87-Jährige beschäftigte sich eingehend mit der europäischen Geschichte. Jetzt veröffentlichte der Bad Segeberger sein Buch „Unser Europa ... – 3.500 Jahre Rückblick“.  „Das erste Exemplar werde ich Herrn Juncker schicken“, sagt Friedrich Kadelka. Nicht nur der Präsident der Europäischen Kommission soll die gesamtgeschichtliche Abhandlung bekommen. Auch anderen Politikern will er sein Werk mit einer persönlichen Widmung zukommen lassen.
Vor drei Jahren ließ Kadelkea sein erstes Buch im Basses Blatt Verlag veröffentlichen. Damals erforschte er die Geschichte seiner ostpreußischen Vorfahren. Kadelkas Buch „Unser Europa“ ist ab sofort in der Geschäftsstelle von Basses Blatt (Kurhausstraße 14) zum Preis von 30 Euro erhältlich.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück