Aus dem Geschäftsleben

Börsen-Café der Commerzbank: Sparen oder Anlegen?

von gelieferte Meldung

Wahlstedt (em). Der Zinsertrag für 10.000 Euro€ angelegt auf einem Tagesgeldkonto reicht heute nicht einmal für einen Cappuccino in einem Café oder um eine Tageszeitung zu kaufen. Das gute alte Sparkonto ist unter den derzeitigen Rahmenbedingungen fast nichts mehr wert. Es ist zwar als Geld-Parkplatz wichtig – langfristig lohnt es sich jedoch nicht. Generell sind Wertpapiere über lange Sicht die Anlage-Gewinner. Schon ab 25 Euro im Monat kann so ein Vermögenssockel aufgebaut werden. Aber das Angebot ist groß und Anlageziele sowie die Risikobetrachtung sollten nicht außer Acht gelassen werden. Wer das nicht allein schaffen kann oder will, sollte sich nach professionellen Vermögenslösungen umhören.  
Was kann man gegen Kaufkraft- und Wertverlust tun? Will man sich schützen, muss man vom Sparer zum Anleger werden und sich Überblick über die verschiedene Anlagemöglichkeiten verschaffen. Die Commerzbank Wahlstedt lädt in Zusammenarbeit mit Stefan Kahre, Regionalleiter Nord bei der Allianz Global Investors GmbH, am Freitag, 1. März, alle Interessierten zu einem Börsen-Café ein. Neben einem Bericht über die Situation an den Märkten geht es auch um Leitlinien zum Vermögensaufbau. Sie erfahren in entspannter Atmosphäre mehr zu den international verflochtenen Kapitalmärkten, zum Thema lang anhaltende globale Trends und darüber, welche Chancen diese bieten.
Die Veranstaltung Kapitalmärkte 2019: Wie schätzen Anlageexperten die Chancen und Herausforderungen im aktuellen Umfeld ein? findet am Freitag, 1. März, um 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Begegnungsstätte Wahlstedt (Waldstraße 1) statt. Anmeldungen sind möglich bei der Commerzbank Wahlstedt per E-Mail stefan.brandt.wahlstedt@commerzbank.com oder unter Telefon 0  45  54 / 9  07  40 bis Freitag, 22. Februar.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück