Aus dem Geschäftsleben

Bad Segebergs erster Fitnessclub feiert 35-jähriges Bestehen

von gelieferte Meldung

Bad Segeberg (em). Im April 1983 öffnete die Sportschule Tenri erstmals ihre Türen, damals noch mit kleinen circa 400 Quadratmetern  mit Schwerpunkt Judo; Fitness und Kurse wurden noch „nebenbei“ mit angeboten.
Schnell wuchs die Mitgliederzahl im Fitness- und Kursbereich; für die zahlreichen Judoka wurde dann eine eigene 400 Quadratmetern große Judohalle mit fest verlegten Judomatten sowie Umkleideräumen und Duschen gebaut. Der SC Tenri ist mit seinen hochgraduierten Trainern einer der erfolgreichs­ten Judovereine im Norden.
Im Laufe der Jahre wurde regelmäßig um- und angebaut, die Sportschule wuchs mit Fitness-, Kurs- und Saunabereich auf über 1.000 Quadratmeter.
Die Trainingsfläche ist mit modernsten Gym80 Geräten ausgestattet. Im Cardiobereich stehen Läufbänder, Crosswalker, Stepper, Ergometer und Rudergeräte für das Herzkreislauftraining bereit.
Der Easy-Zirkel ist zu einem  richtigem „Liebling“ auf der Trainingsfläche geworden: hier trainieren junge wie auch ältere Mitglieder sehr gerne: in knapp 15 Minuten werden 18 Muskelgruppen trainiert. Im 120 Qua­d­ratmeter großen Kursraum kann bei Aerobic bis Zumba geschwitzt werden. Sehr viel Wert legen die Inhaber Peter und Petra Strenzke auf eine angenehme familiäre Atmosphäre.
Das Tenri-Team besteht aus 15 Mitarbeitern im Kurs- und Servicebereich, einige Kursleiter sind bereits seit über 15 Jahren dabei –  und natürlich haben alle eine entsprechende Ausbildung.   
Eine Mitgliedschaft im Fitnessbereich kann schon ab 39,90 Euro monatlich gebucht werden, inklusive der Kurse und Sauna.
Zum Jubiläum entfällt die Aufnahmegebühr bei Eintritt bis zum 31. März 2018.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück