Aus dem Geschäftsleben

Ausstellung zeigt auf, wie man Pflanzen richtig nutzt

von gelieferte Meldung

Kerstin Schiele (v.li.), Matthias Stührwoldt, Stephan Mense und Nicol Gifhorn eröffneten im Erlebniswald die Ausstellung „Nutz‘ Pflanzen richtig“.

Trappenkamp (em). Der bekannte Buchautor Matthias Stühr­woldt aus Stolpe eröffnete im Waldhaus im Erlebniswald Trappenkamp die sehenswerte Ausstellung „Nutz’ Pflanzen richtig“ des Vereins BEI mit vielen Mitmachstationen. Als Biolandwirt und Nachbar des Erlebniswaldes freute er sich, dass den Menschen die Bedeutung der Pflanzen für unsere Ernährung vermittelt wird. „Wir müssen auch in der Landwirtschaft umdenken. Die Fruchtfolgen sind ein bewährtes Mittel, um Böden zu schonen und gesunde Pflanzen zu produzieren“, sagte Matthias Stührwoldt.

Die Nutzpflanzen Raps, Zuckerrohr, Mais, Ölpalme und Soja gehören zu den Global Playern in der Landwirtschaft. Welche Probleme mit dem industrialisierten Anbau dieser Nutzpflanzen verbunden sind, dem geht die Ausstellung „Nutzpflanzen richtig“ nach. Die Tatsache, den steigenden Bedarf an Ackerflächen durch Abholzungen von Waldflächen im Tropengürtel und durch Effizienzsteigerungen beim Ertrag der Nutzpflanzen zu befriedigen, wird in der Ausstellung problematisiert. Exemplarisch werden an den Nutzpflanzen zentrale Themen dargestellt: Ernährung bei Soja, Mobilität bei Zuckerrohr, Biodiversität bei Raps, Gentechnologie bei Mais und Menschenrechte bei der Ölpalme.

„Die Ausstellung will für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Ackerland und ihren Nutzpflanzen sensibilisieren“ sagt Nicol Gifhorn, Bildungsreferentin des Vereins BEI  Sie stellt Möglichkeiten für eine nachhaltige Nutzung vor und will anregen, selbst aktiv zu werden. Sie ist bis Ende Februar 2019 für Besucher kostenlos im Erlebniswald zu sehen.

Weitere Informationen: Wanderausstellung „Nutz‘ Pflanzen richtig“ gibt es im Internet unter www.bei-sh.org/nutz-pflanzen-richtig.html.

 

Diesen Beitrag teilen:

Zurück