Aus dem Geschäftsleben

Aikido und Schwertkunst beim SC Tenri

von Dirk Marquardt

Der SC Tenri bietet am kommenden Sonnabend in Bad Segeberg die Möglichkeit, Aikido kennenzulernen.

Bad Segeberg (em). Die Aikido-Abteilung im SC Tenri Bad Segeberg gibt es nun schon fast drei Jahre. Zweimal in der Woche wird mit viel Spaß und Konzentration Aikido und Schwertkunst geübt. Seit Herbst trainiert mit großen Eifer auch eine Kindergruppe, die sich über Zuwachs freut. Am Sonnabend, 12. Januar,  von  15 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen und beides auch auszuprobieren.
Um die zehn Leute üben Aikido im Dojo des SC Tenri, die Gemeinschaft und die Lust am Ausprobieren stehen im Vordergrund. Alle trainieren miteinander, es spielt keine Rolle ob Mann oder Frau, jugendlich oder älter, sportlich oder eher langsam. Jeder darf sein eigenes Tempo haben – das ist nicht nur für Kinder wichtig. Aikido kennt keine Wettkämpfe und keinen Leistungsdruck.
Aikido gilt als friedliche Kampfkunst, weil es nicht darum geht, den Gegner zu besiegen, sondern den „Angriff zu töten“, wie Nakajima Shihan zu sagen pflegt – ein hochgestecktes Ziel, aber lohnend. Das geht leichter, wenn man gelassen bleibt, einen Standpunkt hat und trotzdem beweglich bleibt. „Was wir auf der Matte üben, betrifft direkt unseren Alltag“, sagt Alexander Eisenkrätzer, einer der Trainer. „Aikido ist nicht nur gut für Fitness und Gesundheit, sondern vermehrt die innere Stärke.“ Leicht ist das nicht immer. Üben hilft, Geduld auch – irgendwann läuft es von selbst. „Aikido ist eigentlich kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung, eine Philosophie, die man mit dem Körper macht“, ergänzt sein Kollege Johannes Hoffmann. „Man schwitzt, kommt außer Atem und stellt am Ende fest, dass nicht nur der Körper ausdauernder und beweglicher wird, sondern auch der Geist.“
Das Aikido-Dojo Segeberg gehört zum Shinkirengo-Verband. Die Graduierungen sind vom zentralen Honbu Dojo in Japan anerkannt.
Wer sich das alles ansehen möchte, hat am kommenden Sonnabend um 15 Uhr dazu Gelegenheit. Im Anschluss an die Vorführung ist es möglich, selbst Aikido oder Schwertkampf auszuprobieren.
Die Veranstaltung findet im Dojo des SC Tenri Bad Segeberg (Gorch-Fock-Straße 15) statt. Weitere Informationen auf: www.aikido-dojo-segeberg.de.
Ein Probetraining ist jederzeit möglich (Aikido: dienstags 20 Uhr, mittwochs 19.30 Uhr; Schwertkampf: dienstags 19 Uhr, Kinder dienstags 17.30 Uhr).
Kontakt: Alexander Eisenkrätzer (Telefon 01  57 / 52  46  69  82, E-Mail alexander@aikido-dojo-segeberg.de) und  Johannes Hoffmann (Telefon 0  45  51 / 90  14  11, E-Mail johannes@aikido-dojo-segeberg.de).

Diesen Beitrag teilen:

Zurück