Aktuelles

Wasser aus dem neuen Spender stillt Durst der Trappenkamper Grundschüler

von Gerald Henseler

Wasser marsch: Amina und Lavrenti bedienen sich an dem neuen Wasserspender in der Grundschule Trappenkamp. Damit können die 230 Kinder der Schule ihren Durst stillen, ohne auf zuckerreiche Getränke zurückzugreifen. Foto: mq

Trappenkamp (mq). Kinder der Trappenkamper Grundschule haben ab sofort eine tolle Möglichkeit, ihren Durst zu stillen. Per Knopfdruck sorgen sie dafür, dass aus dem neuen Wasserspender gekühltes oder ungekühltes Wasser mit oder ohne Kohlensäure sprudelt. „Wasser ist der Durstlöscher Nummer eins“, freut sich Schulleiter Sven Teegen, dass an seiner Schule ein solches Gerät in Betrieb genommen wurde.
Mit zwei Aktionstagen zu den Themen Umweltschutz und gesunde Ernährung wurde der Wasserspender eingeweiht. „Ziel der Aktion ist ein zuckerreduzierter, beziehungsweise zuckerfreier Schulalltag“, sagt Dr. Alexandra Emken, Kreiszahnärztin für öffentliches Gesundheitswesen und Vorsitzende der AG Jugendzahnpflege. Veranschaulicht wurde mit Hilfe von Flaschen, die direkt über dem Wasserspender angebracht wurden, wieviel Zucker in vielen Getränken wie Säften, Limonaden oder Eistee steckt. Jedes Kind erhielt zudem eine Trinkflasche,
Hauptförderer war die AG Jugendzahnpflege, die mit 1.600 Euro den größten Anteil übernahm. Die örtlichen Gemeindewerke steuerten 1.000 Euro hinzu. Das besondere an dem Wasserspender ist, dass sich die Düse selbst reinigt. Sven Teegen rechnet mit 500 Euro Kos­ten im Jahr für Wartung und das Auffüllen der Kohlensäure, die vom Förderverein der Schule übernommen werden.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück