Aktuelles

Wandmalerei in Todesfelde

von Dirk Marquardt

Lara, Helene, Hanna und Franziska (v.li.) hatten viel Spaß, als sie zusammen mit Heidi Behrmann eine Wand vor dem Todesfelder Kindergarten mit ihren bunten Motiven bemalten. Foto: mq

Todesfelde (mq). Drei Jahre lang schaute Thomas Stürwohld immer wieder auf die weiße Wand mitten im Ort vor dem Kindergarten. Das könnte doch schöner gestaltet werden, dachte sich der Kulturausschussvorsitzende der Gemeinde.
Nach einem Gespräch mit Heidi Behrmann kam die Sache ins Rollen. Die Vorsitzende des örtlichen Landfrauenvereins sprach Kinder und Jugendliche bei den Pfadfindern, Konfirmanden und im Kindergarten an und lud zu Terminen ein. Gemeinsam sammelte man Ideen. Dabei kam eine märchenhafte Szene heraus, die von 16 jungen Künstlern an mehreren Freitag-Nachmittagen umgesetzt wurde. Die  Farben dafür spendierte der Todesfelder Malerbetrieb Holz. „Damit möchten wir auch etwas für Kinder und Jugendliche im Dorf organisieren, um Abwechslung zu bieten und die Gemeinschaft zu stärken“, sagt Thomas Stürwohld, der schon Pläne für das nächste Jahr hat. Dann sollen die vier Bushäuschen im Ort verschönert werden. „Wir sind offen für alles, was sich Kinder und Jugendliche vorstellen.“

Diesen Beitrag teilen:

Zurück