Aktuelles

Vortrefflicher Spielort für eine erlebnisreiche Zeit

Bürgermeister Dieter Schönfeld und Kita-Leiterin Bettina Barde­wyck durchschnitten das geschmückte Band zur Eröffnung des neuen Spielortes der Waldfüchse. Fotos: ohe

Bad Segeberg (ohe). Die Waldkindergartengruppe des Familienzentrums Spurensucher hat ein neues zuhause. Am vergangenen Mittwoch weihte die Gruppe ihren neuen Spielort im Ihlwald ein. 18 Jahre lang war die Gruppe der Kindertagesstätte Christiansfelde im Wittmark-Park zuhause. Seit 2005 hatten die Kinder eine Unterkunft auf dem dortigen Campingplatz.
„Hier haben wir mehr Möglichkeiten. Das ist ein Ort, an dem sich vortrefflich mit Kindern arbeiten lässt“, freut sich die Kindertagesstättenleiterin Bettina Bardewyck. Mit 18 Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren ist die Waldkindergartengruppe voll besetzt. „Waldkindergärten sind keine Exoten mehr“, erklärte Bürgermeister Dieter Schönfeld bei der Einweihungsfeier und verwies auf die steigende Anzahl von Waldkindergärten.
Bereits vor zwei Jahren plante der städtische Kindergarten den Umzug seiner Waldgruppe. Das Baugenehmigungsverfahren für den umgebauten Bauwagen der Gruppe, verzögerte den Umzug. Werksschüler des Bildungsunternehmens JobA in Bad Segeberg hatten den Bauwagen zusammen mit den Hausmeistern des Kindergartens zu einem mobilen Heim der Waldfüchse umgebaut.
Zusammen mit einem selbstgebastelten Traumfänger überreichten die Mädchen und Jungen  Wunschzettel an Bürgermeister Schönfeld. Unter anderem wünschen sie sich Schnitzmesser, eine Feuerstelle, eine Wippe, eine Seilbahn, einen Dutch Oven und ein Weidetipi.
Großen Spaß hatten Charina, Finn, Mia, Charlotta und Taylor an der neuen Spielküche. Eltern hatten sie gemeinsam mit den Kindern als Eröffnungsgeschenk gebaut. Auch andere Gäste brachten  zur Eröffnungsfeier Geschenke mit.
Der neue Spielort liegt auf einer Fläche, die der Pferdehalter Alfred Schwarze gepachtet hat. Er freut sich über das bunte Treiben auf der einstigen Koppel. „Ich werde den Kindern den Umgang mit Pferden nahe bringen“, kündigte Schwarze an.
Geplant ist es, den Bauwagen mit einer Solaranlage auszustatten. Dafür suchen die Waldfüchse noch Sponsoren.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück