Aktuelles

Vier neue Farbgurte im Aikido-Verein Segeberg

von gelieferte Meldung

Große Freude über die neuen Gürtelgrade im Aikido (v.li.): Uta Priess-Hasselwander (Grüngurt), Anja Rehbein, Sönke Töppfer (jeweils Orangegurt) und Douglas Weinbrenner (Gelbgurt).

Bad Segeberg (em). Traditonell werden zum Jahresende im Aikido-Verein Segeberg Gürtelprüfungen durchgeführt.
Unter den Augen des Segeberger Aikido-Meisters Hans Carstens zeigten die Anwärter mit guten Leistungen, was das ganze Jahr hindurch geübt wurde. Basistechniken und fortgeschrittene Wurf- und Haltetechniken sowie die Fallschule wurden überprüft. Am Ende nahmen alle Anwärter freudestrahlend den angestrebten Grad entgegen.
Prüfer Hans Carstens kommentiert: „Es kommt im Aikido nicht allein auf Körperkraft an, sondern es werden neben Ausdauer und Kraft in besonderem Maße Beweglichkeit,Geschicklichkeit und Koordination trainiert. Da im Aikido keine Wettkämpfe abgehalten werden, geht es immer nur darum, seine eigenen Fähigkeiten ohne Konkurrenzkampf zu verbessern. Aikido kann einen wertvollen Beitrag leisten, um die körperliche und geistige Gesundheit, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden zu erhalten oder zu verbessern.“
Im neuen vierwöchigen Einsteigerkurs, der am Montag, 7. Januar, beginnt, stehen die erfolgreichen Prüflinge dann auch gleich als Assistenten zur Verfügung, denn Wissensweitergabe ist ein wesentliches Merkmal, um erfolgreich im Aikido zu sein.
Hier besteht dann die Möglichkeit, das rein defensive Aikido als gewaltfreie Selbstverteidigungskunst in der Praxis kennenzulernen. Weiterhin kann man sich unter www.Aikido-Segeberg.de oder unter Telefon 0  41  94 / 15  15 informieren oder einfach mal beim Training reinschauen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück