Aktuelles

Truckdays in Rickling: Fahrer wollen wieder helfen

von Dirk Marquardt

So sah es im vergangenen Jahr auf dem Veranstaltungsgelände in Rickling aus: Viele Lkw-Fahrer feierten ein großes Fest. Die dritte Auflage der Truckdays findet am kommenden Wochenende statt.

Rickling (mq). „Spaß haben, Berufskollegen treffen, sich austauschen und dann noch etwas für den guten Zweck tun“ –Lkw-Fahrer Maik Maschke freut sich auf das kommende Wochenende. Zusammen mit seinem Vater Klaus Maschke und weiteren 30 Mitstreitern organisiert er von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. Juni, zum dritten Mal die Ricklinger Truckdays unter dem Motto Fahrer helfen helfen.
Auf und neben dem Veranstaltungsgelände des Reitervereins Vorwärts Rickling werden rund 250 Lkw samt Fahrer aus dem In- und Ausland erwartet. „Wir haben ein großes Netzwerk und sehen uns bei anderen Lkw-Treffen“, sagt Maik Maschke, der Lkw aus der Schweiz, Dänemark und Norwegen erwartet. Die Fahrzeuge reisen am Freitag bis 12 Uhr an. Um 14 Uhr beginnt das bunte Rahmenprogramm für groß und klein. Rund 4.000 Besucher erwarten die Organisatoren an den drei Tagen.
Geboten wird für alle Besucher bei freiem Eintritt eine Menge. So legt am ersten Abend ab 19 Uhr ein DJ Musik auf dem Disco-Tower auf. Am Sonnabend beginnt das Programm nach dem Truckerfrühstück um 12 Uhr mit Mitmachaktionen. Auf der Bühne singt um 14 Uhr der Waldkindergarten. Nach der Pokalvergabe und einer Ansprache spielt um 19 Uhr die Gruppe Grinch, eine Top-40-Band aus dem Lauenburgischen. Ab 21 Uhr gibt es Musik vom Disco-Tower.
Am Sonntag besteht nach dem Truckerfrühstück die Möglichkeit, ab 12 Uhr an einem Gottesdienst teilzunehmen. Bis 15 Uhr läuft an diesem Abschlusstag das Rahmenprogramm, ehe die Lkw sich wieder auf die Straßen begeben.
Auch 2019 geht der komplette Erlös abzüglich aller Kosten an gemeinnützige Einrichtungen. Die Deutsche Krebshilfe spielt bei den dritten Ricklinger Truckdays eine wichtige Rolle, denn die Einrichtung informiert über ihre Arbeit. Auch die Gemeinde Rickling wird wieder von der dreitätigen Veranstaltung profitieren. Insgesamt schütteten die Veranstalter nach den ersten beiden Truckerdays Spenden in Höhe von 6.000 Euro aus.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück