Aktuelles
Kreissportverband Segeberg

Torben Heyl ist neuer Chef der Kreissportjugend Segeberg

Die Kreissportjugend wird geführt von dem neuen Vorsitzenden Torben Heyl (re.). Dem Vorstand gehören zudem Nina Blümel (li.), Stefanie Teske und Lutz Wrobel, an.

Norderstedt (em). Torben Heyl ist neuer Vorsitzender der Sportjugend Segeberg. Der 41-Jährige, bisher stellvertretender Vorsitzender der Jugend im Kreissportverband Segeberg, füllt damit die Lücke, die durch den Tod des Amtsinhabers Stefan Kroeger im Oktober 2016 entstanden war. Heyl, selbst Vorstandsmitglied im 1. SC Norderstedt,  wurde von der Jugendvollversammlung gewählt, die in den Räumen des Norderstedter Vereins TuRa Harksheide stattfand.
Die Versammlung, an der 16 stimmberechtigte Delegierte aus zwölf der über 200 Mitgliedsvereine teilnahmen, stand ganz unter dem traurigen Eindruck des Verlustes, den der Kreissportverband Segeberg durch den Tod Stefan Kroegers erlitten hatte. „Aber“, so Heyl in seiner Begrüßung, „Stefan hat uns immer in kritischen Situationen zum Weitermachen angespornt. Und so machen wir weiter, ganz in seinem Sinne.“ Einstimmig wählten die Delegierten Torben Heyl, der sich auch selbst vorgeschlagen hatte.
Neue stellvertretende Vorsitzende ist Stefanie Teske (SV Henstedt-Ulzburg), die dem Vorstand bereits ebenso angehört hatte wie ihre Vereinskollegin Nina Blümel, die auch wiedergewählt wurde. Verstärkt hat sich der Jugendvorstand mit Lutz Wrobel, der sich für eine durch den Rückzug von Holger Marohn (SV Friedrichsgabe) freigewordene Vorstandsposition beworben hatte. Wrobel (63) ist 1. Jugendleiter und Ausbilder in der Schützengemeinschaft Norderstedt. Eine weitere Vorstandsposition bleibt vorerst vakant.
Mit dem Sportjugendpreis wurde der Jugendvorstand des FSC Kaltenkirchen, vertreten durch Petra Radtke und Marc Dominique Krampitz, für die umfangreiche Förderung des Mitspracherechts der Kinder und Jugendlichen bei Vereinsaktivitäten ausgezeichnet. Marie Steenbuck wurde als junge Ehrenamtliche geehrt. Die 18-Jährige vom TuS Stuvenborn-Sievers­hütten übernahm mit 13 Jahren ers­te Traineraufgaben, leitet das Eltern-Kind-Turnen, ist Sportabzeichenprüferin und auch in der Kirchengemeinde aktiv.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück