Aktuelles
Segeberger Werkstätten und Traveschule

Theatergruppe „Das Wilde Land“ bringt die Olchis auf die Bühne

von Katja Lassen

Die Theatergruppe „Das Wilde Land“ spielt im 20. Spieljahr „Die Olchis und der faule König feiern Weihnachten“. Foto: Andreas Schwarz

Bad Segeberg (kf). Die Theatergruppe „Das Wilde Land“, setzt sich aus 16 Mitwirkenden von Beschäftigten der Segeberger Werkstätten und Traveschülern zusammen. Sie besteht seit 20 Jahren und  hat schon viele verschiedene Stücke auf die Bühne gebracht. Seit zwei Jahren proben sie an dem Stück „Die Olchis und der faule König feiern Weihnachten“, das am Sonnabend, 17. Dezember, um 16 Uhr in der Jugendakademie Segeberg (Marienstraße 31) in Bad Segeberg Premiere feiert.
Weitere Vorstellungen finden am Sonntag, 18. Dezember, um 16 Uhr, Dienstag, 20., und Mittwoch, 21. Dezember, um 11 und um 16 Uhr statt. Während die Premiere bereits ausverkauft ist, gibt es für die 16 Uhr Spielzeiten noch Karten und für die anderen Spieltermine noch Restkarten. Kinder zahlen sechs , Erwachsene neun Euro. Gruppen zahlen pro Kind fünf Euro, dabei sind zwei Begleitpersonen frei. Karten gibt es nach vorheriger Reservierung unter Telefon 04551/95910 oder per E-Mail an info@vjka.de.
Unter der Leitung von Christiane Richers haben die Menschen mit Beeinträchtigungen das Stück, das zwei Geschichten für Kinder ab acht Jahre aus der berühmten Olchi-Familie vereint, eingeübt und werden musikalisch vom Orchester O-ho, bestehend aus Petra Nielsen und Klaus Ulrichsen, begleitet. Die Live-Musik zu den Olchis entsteht unter anderem aus Keybord, Trommel und Schrottschepperern. Für die Ausstattung und das Plakat war  Marcel Weinand zuständig.
Zum Inhalt: Die Olchi-Großfamilie lebt glücklich und zufrieden auf ihre Weise. Da kommt überraschend Besuch. Ein König von außerhalb fliegt auf einem kleinen Drachen herbei und bringt das beschauliche Olchi-Leben gründlich durcheinander. Kaum haben sich die Olchis von diesem Schrecken erholt, steht Weihnachten vor der Tür. Das ist für Olchis eine völlig neue Erfahrung, der sie sich voller Begeisterung zuwenden. Auf dem Weihnachtsmarkt in Schmuddelfing kommt es zu einer konfliktreichen Begegnung zwischen den Olchis von der Müllhalde und den Schmuddelfinger Bürgern.
„Das Kinderstück hat eine lustige Fassade, aber wenn man genau hinsieht, werden die Olchis von den Menschen nicht anerkannt. Das geht Flüchtlingen und Menschen mit Beeinträchtigungen auch oft so“, sagt Jonas Just, der den Opa im Stück spielt. Annette Rohlf spielt die Mutter und sagt: „Jeder hat eine Behinderung und die, die glauben keine zu haben, haben sie im Kopf.“

Diesen Beitrag teilen:

Zurück