Aktuelles

Statt Nikolaus erschien der Postzusteller

von gelieferte Meldung

Gönnebek (wst). Groß war die Überraschung bei der mit knapp 50 Personen gut besuchten Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Gönnebek. Statt des erwarteten Nikolaus stand plötzlich Postzusteller Stefan Fürstenwerth im Gönnebeker Dörpshuus. Unter einem Vorwand war er dorthin gebeten worden.
Bürgermeister Knut Hamann nutzte den festlichen Rahmen der Feier, um dem Beamten der Deutschen Post für seine nun 25-jährige Tätigkeit als Brief-und Paketzusteller in Gönnebek zu danken. Die Anwesenden zollten dem völlig überraschten Jubilar reichlich Applaus, auch für sein stets freundliches Auftreten.
Die Mitglieder des Kulturausschusses, unter Vorsitz von Torsten Schröder, hatten den Gemeindesaal festlich geschmückt. Weihnachtliche Gedichte wurden von Kirstin Gerdt (15) und Lynn Doose (13) vorgetragen. Beim gemeinschaftlichen Singen unterstützten Andrea Besener (36) und Lynn Doose auf dem Akkordeon. Das gemeindeeigene Gesangsbuch umfasst 18 weihnachtliche Lieder. Wer von den Gästen mochte, nannte eine Liednummer und dieses Lied wurde dann gemeinsam gesungen.
Zwischen den Gesangseinlagen und Erzählungen gab Bürgermeis­ter Hamann einen Bericht über aktuelle Ereignisse in der Gemeinde. So seien beispielsweise sechs Neubauten errichtet worden, acht weitere Bauplätze seien ausgewiesen und die Einwohnerzahl auf 482 Einwohner gestiegen. Einen herzlichen Dank in Form von Blumen erhielt eine größere Helferschar, die diese und weitere Veranstaltungen in der Gemeinde regelmäßig unterstützen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück