Aktuelles

Sparkassen-Stiftung ruft auf: Spenden für Kinderschutzbund

von Dirk Marquardt

Dr. Stephan Kronenberg (re.) stellte zusammen mit Joshy Peters die Spendenaktion Kinderaugen-Blicke vor. Darüber freuen sich vom Deutschen Kinderschutzbund (v.li.) Marlene Theuerkorn (Pinneberg), Dr. Bettina Boxberger (Neumünster) und Silvia Neeth (Segebe

Neumünster (mq). Die Corona-Pandemie hat viele negative Auswirkungen auf die Gesellschaft. Aber laut den Ergebnissen einer Studie der Bertelsmann-Stiftung sind es gerade Kinder und Jugendliche, die zu den größten Verlierern werden könnten – auch weil die Krise unter anderem die Kinderarmut weiter verschärfen wird.

Zusammen mit dem Deutschen Kinderschutzbund will die Stiftung der Sparkasse Südholstein gegensteuern. Und das nicht nur mit eigenen Mitteln, sondern mit Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger der Region. Zusammen mit dem Deutschen Kinderschutzbund hat die Stiftung die Spendenaktion Kinderaugen-Blicke ins Leben gerufen. „Wir schaffen eine Plattform für die Spenden, der Kinderschutzbund entscheidet selbst, was mit dem Geld geschieht“, sagt Dr. Stephan Kronenberg, Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung, bei der Vorstellung der Initiative in der Kindertagesstätte Blauer Elefant des Kinderschutzbundes in Neumünster.

 


Prominente

Unterstützung

Prominente Unterstützung erhält die Spendenaktion von Joshy Peters, bekannt durch Funk und Fernsehen und natürlich als Schauspieler bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. „Das ist eine großartige Aktion“, freut sich Peters, selbst Vater von drei Kindern. Er empfinde die Situation zum Teil bedrückend, wenn in Coronazeiten auch noch die häusliche Gewalt gegenüber Schutzbefohlenen zunimmt. „Mit einer solchen Spendenaktion kann man den Kinder wieder ein Lächeln zurückgeben“, sagt Joshy Peters.

„Wir haben in unserer täglichen Arbeit erlebt, wie es den Kindern in der Isolation ging“, sagt Silvia Neeth, Geschäftsführerin der Deutschen Kinderschutzbund Segeberg gGmbH. „Wir wollen die Mittel dorthin lenken, wo sie hingehören, damit Kinder nicht abgehängt werden, sagt Neeth. Das kann ein Laptop für die schulische Arbeit sein. Oder auch die Bereitstellung von Fachpersonal bei der Betreuung von Kindern oder besonderen Projekten. „All unsere Angebote sind darauf fokussiert, Kinder zu stärken und gute Momente zu schaffen“, sagt Dr. Bettina Boxberger, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Neumünster.

Die Spendenaktion läuft ab sofort bis zum 20. Dezember. Jeder kann einen Betrag seiner Wahl spenden, am einfachsten über das eigens eingerichtete Spendenportal www.spksh.de/kinderaugenblicke. Das Geld kommt komplett den Kinderschutz-Ortsverbänden in Neumünster, Pinneberg, Bad Segeberg, Bad Bramstedt, Hen-stedt-Ulzburg, Wahlstedt und Bimöhlen zugute. Dabei wird sich die Stiftung der Sparkasse mit einem namhaften Betrag beteiligen. Beiträge in den sozialen Medien und Flyer machen auf die Aktion aufmerksam.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück