Aktuelles

Sonderausstellung zeigt Bildmedien im Wandel der Zeit

Dieser Spiegelkreisel gibt eine Illusion von bewegten Bildern. Angelika Remmers zeigt das Ausstellungsstück des Heimatmuseums. Fotos: ohe

Wahlstedt (ohe). Von der  Lochkamera bis hin zum modernen Beamer geben Peter Koch und Peter Geest in ihrer Sonderausstellung „Bildmedien im Wandel der Zeit“ einen Überblick der Geschichte der Foto- und Filmkunst.  Bei dem jährlichen Treffen des Förderkreises des Wahlstedter Heimatmuseums erklärte Peter Koch die einzelnen Exponate. Ab sofort sind die Kameras, Vergrößerungsgeräte, Projektoren, Epis­kope und Stereoskope im Heimatmuseum Wahlstedt (Waldstraße 1) zu sehen.
Vor 15 Jahren eröffnete die Volkshochschule (VHS) Wahlstedt das Heimatmuseum im Obergeschoss der Begegnungsstätte. Jetzt begrüßte Angelika Remmers, die Vorsitzende der VHS, Gudrun Schenk als 50. Mitglied des Fördervereins. Das Heimatmuseum beschränkt sich nicht auf die Ausstellung in der Begegnungsstätte. Seit 2013 gehört der Geschichtspfad mit zum Museum. Das 2014 eröffnete Infozentrum in einem  Bunker des ehemaligen Marinearsenals steht seit 2015 unter Denkmalschutz.
In diesem Jahr wollen die Förderkreismitglieder die Geschichte der Zwangsarbeiter und russischen Kriegsgefangenen aufarbeiten. Zunächst plant das Museum eine  Postkartenausstellung. Zur Jahreshauptversammlung will Angelika Remmers diese erstmals präsentieren. Bibel und Gesangsbücher wird das Heimatmuseum im November zum Reformationstag zeigen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück