Aktuelles

Skatclub am Kalkberg soll wieder aufleben

von Dirk Marquardt

Karlheinz Karmann (vli.), Bernd Michel, Kurt Hildebrandt und Artur Dreger laden alle Interessierten ein, im Bad Segeberger Trave-Krug regelmäßig Skat zu spielen.Foto: mq

Bad Segeberg (mq). Viele Jahre war der Skatclub am Kalkberg erfolgreich. Noch in den 90er Jahren gab es 50 Mitglieder. „Damit war er einer der größten Skatvereine im Verbandsgebiet Lübeck“, erinnert sich Kurt Hildebrandt. Als das Hotel am Kalkberg nicht mehr als Spiellokal zur Verfügung stand, gab es ein kurzes Gastspiel bei Arno Spahr in Schackendorf, ehe der Spielbetrieb vorerst einschlief.
Das will Kurt Hildebrandt, damals erster Vorsitzender des Skatclubs am Kalkberg, ändern. Zusammen mit Artur Dreger, Karlheinz Karmann und Bernd Michel lädt Hildebrandt zu regelmäßigen Skatrunden ein. Neues Spiellokal ist der Trave-Krug in Bad Segeberg (Glindenberg 1-3), hier soll künftig die Heimat des wiederbelebten Skatclubs am Kalkberg sein.
Erstmals wird am Dienstag, 8. Januar, ab 19 Uhr Skat nach den DSKV-Regeln gespielt. Geplant ist zudem die Teilnahme am Spielbetrieb der Verbandsgruppe Lübeck, auch Clubmeister sollen ausgespielt werden. „In Bad Segeberg gibt es genügend Skatspieler“, weiß Kurt Hildebrandt. Das gesellige Beisammensein gehört ebenso zum Vereinsleben. „Auch Frauen sind herzlich eingeladen“, sagt Kurt Hildebrandt. Gespielt wird im Clubraum, in dem übrigens nicht geraucht werden darf. Wenn genügend Spielerinnen und Spieler Interesse zeigen, soll es eine Gründungsversammlung geben. Weitere Informationen zum Skatclub am Kalkberg beantwortet Kurt Hildebrandt (Telefon 0  45  51 / 8  44  88).
Eine Möglichkeit, im Trave-Krug Skat zu spielen, bietet sich schon am Sonnabend, 5. Januar. Dann findet ab 14 Uhr ein Preisskat für Jedermann statt. Das Startgeld beträgt zehn Euro, der Sieger erhält einen Katenrauchschinken, dazu gibt es weitere Fleischpreise.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück