Aktuelles

Segebergs Geschichte mit dem Smartphone erkunden

von Gerald Henseler

An 14 Punkten wie hier auf dem Marktplatz zeigt die App auf Tablet oder Smartphone historische Fotos und erklärt sie. Foto: tourist-Info

Bad Segeberg (ohe). Eine App macht Bad Segebergs Geschichte jetzt lebendig. Große Städte wie Freiburg und Köln  bieten schon länger Stadtrundgänge mit der App Future History an. Jetzt hat auch die Tourist-Info Bad Segeberg einen Stadtrundgang entwickelt.

„Die App führt an 14 ausgewählte Stationen in Bad Segebergs Vergangenheit“, erklärt Dirk Gosch, der Leiter des Amtes Kultur und Tourismus bei der Stadt Bad Segeberg. An diesen Stellen können Nutzer damals und heute vergleichen. Hans-Werner Baurycza hat historische Fotos für die Nutzung in der App zur Verfügung gestellt. Zu sehen sind unter anderem Aufnahmen des ehemaligen Lehrerseminars (heute Dahlmannschule), des alten Kurhauses und des Freilichttheaters. Hält man Smartphone oder Tablet an den angezeigten Orten in der richtigen Position, verschwimmen Alt und Neu ineinander. „Das ist eine App, die Bad Segeberg interessant macht“, sagt Hans-Werner Baurycza, der die App in Köln bereits ausprobiert hat.

Die historischen Aufnahmen werden durch Texte und Audio-Dateien erklärt. Zum Kalkberg und der ehemaligen Siegesburg gibt es sogar ein Video. Darin werden Ausschnitte aus dem Film Segeberg 1600 gezeigt, den das Museum Alt Segeberger Bürgerhaus zur Verfügung gestellt hat.

Die App kann kostenlos  im App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden. Sie kann für Stadtrundgänge in verschiedenen Städten genutzt werden. Die Tour durch Bad Segeberg kostet 2,99 Euro.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück