Aktuelles

Segeberger Tafel sagt Danke

von gelieferte Meldung

Zeit, einmal Danke zu sagen! Insgesamt versorgt die Segeberger Tafel in ihren Ausgabestellen bis zu 1.000 Menschen wöchentlich mit Lebensmitteln, die Zunahme der Bedürftigen steigt!

Trotz Lockdown waren und sind wir weiterhin für unser Kunden da. Zu diesen Zeiten ist die Arbeit in der Tafel eine besondere Herausforderung.

Etwa 120 aktive Ehrenamtler leisten ihren Dienst, sei es als Fahrer, in der Sortierung der Waren oder in der Ausgabe. Viele von ihnen zählen aufgrund ihres Alters zur Risikogruppe, trotzdem sind sie täglich für ihre Mitmenschen da.

Hinzu kommt, dass wegen der begrenzten räumlichen Möglichkeiten sowohl in der Efeustraße als auch in Wahlstedt eine Abstandswahrung kaum möglich ist; deshalb wurde die Warenausgabe – auch bei widrigem Wetter – unter unseren aus diesem Grund verlängerten Carport verlegt.

Um eine reibungslose Ausgabe im Freien zu ermöglichen und um Mitarbeiter und die Kunden gleichermaßen zu schützen, wurden sowohl in der Ausgabestelle in Wahlstedt als auch in der Efeustraße Spuckschutzwände aufgebaut. Installierte Heizstrahler sollen alle Beteiligte, so gut es geht, vor der Kälte schützen. Vorgeschriebene Mund-Nasen-Schutzmasken stehen genauso wie Desinfektionsmittel jedem zur Verfügung.

Diese Anschaffungen sind zum großen Teil durch Fördermaßnahmen und Spenden ermöglicht worden.

Auch die Ausgabe der Lebensmittel an unsere Kunden ist nur durch Warenspenden durchführbar, die wir aus den Lebensmittelgeschäften, Supermärkten, Bäckereien etc., aber auch durch Privatpersonen erhalten: Jede noch so kleine Gabe hilft!

Es ist nunmehr an der Zeit, dass wir allen Spendern, die der Segeberger Tafel in dieser schweren Zeit zur Seite stehen, für ihr außerordentliches Engagement danken, denn ohne ihre Unterstützung ist diese Aufgabe nicht zu bewältigen!

Bleiben Sie gesund und uns auch weiterhin gewogen!

 


Ihr Hans-Joachim Wild

1. Vorsitzender

der Segeberger Tafel e.V

Diesen Beitrag teilen:

Zurück