Aktuelles

Schulung will Altern begreifbar machen

von gelieferte Meldung

Bad Segeberg (em). Sie kommen meist einmal die Woche für etwa eine Stunde und sind erstmal einfach da, vor allem zum Zuhören und Reden: Ehrenamtliche Seniorenbetreuer sorgen im Krankenhaus, im Altenheim und Zuhause für mehr Kontakt nach außen und mehr Lebensqualität – auch für sich selbst. Oft werden sie von Kirchengemeinden oder den Krankenhausseelsorgern koordiniert. Das Evangelische Bildungswerk bietet unter anderem für diese Ehrenamtlichen im April, Mai und Juni nun zwei Fortbildungskurse in Bad Segeberg (Falkenburger Straße 88) und Bad Oldesloe (Haus der Begegnung, Poggenseer Weg 28) an.
„Unser Angebot richtet sich an Männer und Frauen, die sich bereits im Besuchsdienst engagieren oder das vorhaben und an Angehörige, die sich intensiv informieren möchten“, sagt der Oldesloer Krankenhausseelsorger Wolfgang Stahnke. Er leitet das Projekt gemeinsam mit seiner Kollegin Elke Koch aus Bad Segeberg, der Diakonin Dorothea Kruse und der Koordinatorin der Seniorenbegleitung in der Kirchengemeinde Oldesloe, Astrid Voß-Scherrer. „Wir möchten die Menschen in ihrem Engagement unterstützen“, erklärt Diakonin Kruse. Denn auch wenn sie vor allem zuhören und reden, werden die Besucher gelegentlich mit vielen besonderen Fragen und Problemlagen konfrontiert. Wie erträgt man es, an der Lebenslage eines anderen Menschen nichts ändern zu können? Und wie hält man es aus, wenn die eigenen Vorstellungen und Vorschläge nicht angenommen werden? Wie kann man jemandem nahe sein, ohne sich von seinen Problemen überwältigen zu lassen?
 In den Schulungen an vier Mittwochabenden und zwei Sonnabenden gehe es darum, Wissen über das Altern zu vermitteln und Möglichkeiten aufzuzeigen, was ehrenamtliche Betreuer machen können, so Kruse. „Altern ist nicht mehr selbstverständlich“, sagt Kruse. „Wir wollen das Altern begreifbar machen und erklären, warum vieles bei älteren Menschen so anders ist“. Themen der Schulung sind so etwa Demenzen, körperliche und seelische Befindlichkeiten im Alter, Biografiearbeit und Trauerbegleitung. Zu den Schulungen gehören realitätsnahe Übungen und auch ein Praxistag.
Die Teilnahme an dem Kurs kos­tet 95 Euro – es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Kosten erstattet zu bekommen. So übernehmen viele Pflegekassen oft die Gebühren. Das Evangelische Bildungswerk berät Interessierte gerne zu dem Thema.
Die Termine: Info-Abende in Bad Segeberg am Mittwoch, 5. April, um 17 Uhr und in Bad Oldesloe am Mittwoch, 12. April, um17 Uhr.
Die Kurs-Termine Bad Segeberg: 6. Mai (9.30 bis 15 Uhr), 10. Mai (17 bis 21 Uhr), 17. Mai (17 bis 21 Uhr), 24. Mai (17 bis 21 Uhr), 31. Mai (17 bis 21 Uhr), 10. Juni (9.30 bis 15 Uhr). Die Kurs-Termine Bad Oldesloe: 29. April (9.30 bis 15 Uhr), 3. Mai, (17 bis 21 Uhr), 10. Mai, (17 bis 21 Uhr), 13. Mai (9.30 bis 15 Uhr), 17. Mai (17 bis 21 Uhr) und 24. Mai (17 bis 21 Uhr).
Anmeldungen und Information beim Evangelischen Bildungswerk unter der Telefonnummer 04551/9636450 und per E-Mail an ev.bildungswerk@kirchenkreis-ploen-segeberg.de.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück