Aktuelles

Round Table lädt zum Nikolauf ein

von Dirk Marquardt

Tim Gräper mit seiner Hündin Emma, Dane Henning und Christoph Widderich (v.li.) rufen dazu auf, am Nikolauf des Round Table 148 Bad Segeberg teilzunehmen.Foto: mq

Bad Segeberg (mq). Bewegung an der frischen Luft ist gesund. Das ist keine neue Erkenntnis, aber der Round Table (RT) 148 Bad Segeberg möchte viele Menschen genau dazu animieren, um Spenden einzusammeln. Beim Nikolauf ist es egal, ob die Teilnehmer drei, sechs oder zwölf Kilometer laufen, schnell gehen oder mit dem Hund spazieren. Wichtig ist, dass man sich auf der Internetseite des RT für eine Strecke anmeldet und mindestens sieben Euro Startgebühr bezahlt. Mit dem Geld möchte der RT wieder Kinder- und Jugend-Projekte unterstützen.

Dazu soll auch im kommenden Jahr ein Kids Camp auf dem Jugendzeltplatz Wittenborn steigen. Das hatten die Bad Segeberger RT-Mitglieder im vergangenen Jahr das erste Mal für 28 Kinder aus dem Kreis Segeberg organisiert. „Dieses Projekt hat deutschlandweit unter allen RT-Clubs für Aufsehen gesorgt. Über uns wurde auf der Titelseite der RT-Zeitung Echo berichtet“, sagt Dane Henning. Am Kids Camp nahmen Kinder teil, die aus sozial schwächeren Schichten kommen oder eine schwere Zeit hinter sich haben. „Das war echt cool“, freut sich Tim Gräper darüber, den Kindern ein paar schöne Tage geboten zu haben. Rund 6.000 Euro hat der RT 148 aus Spendengeldern dafür investiert.

Der Nikolauf dauert von Montag, 6., bis Sonntag, 12. Dezember. Bis zum letzten Tag um 12 Uhr kann man sich anmelden und seine Strecke laufen oder gehen. Weitere Informationen zum genauen Ablauf erhält man auf der Internetseite https://my.raceresult.com/185963/registration.

Im vergangenen Jahr waren 199 Nikoläufer dabei. Tim Gräper hofft darauf, dass alle Teilnehmer zusammen mindestens 3.383 Kilometer zurücklegen. Das ist die Entfernung von Bad Segeberg zum Nordpol.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück