Aktuelles

Rotary Club übernimmt Patenschaft für große Orgelpfeife

von Gerald Henseler

Rotary-Präsident Claus von See (2.v.re.) erhielt von Kirchenmusikdirektor Andreas Maurer-Büntjen (li.), dem Fördervereinsvorsitzenden Prof. Asmus Hintz und Pastorin Rebecca Lenz einen Stifterbrief in Gold für die 5.000-Euro-Spende für die neue Orgel.Foto

Bad Segeberg (mq). Mit einer großen Spende hilft der Rotary Club Segeberg bei der Anschaffung der neuen Winterhalter-Orgel für die Bad Segeberger Marienkirche. Präsident Claus von See überreichte 5.000 Euro an der Förderverein Marienkirche. „Danke für die großzügige Unterstützung“, sagt der Fördervereinsvorsitzende Prof. Asmus Hintz und überreichte dem Rotary Club den ersten Stifterbrief in Gold sowie die Ehrennadel.

Mit der Spende übernahmen die Rotarier die Patenschaft für eine Orgelpfeife. „Solch ein bedeutendes Kulturdenkmal wie die Marienkirche soll auch beim Thema Musik gut ausgestattet sein“, sagte Claus von See. „Die Orgelpfeife des Rotary Clubs wird die tiefste und größte im Hauptwerk der neuen Orgel sein “, sagt Kirchenmusikdirektor Andreas Maurer-Büntjen. Er freute sich über die große Spende, „die uns deutlich weiter bringt“. Bisher seien Patenschaften für rund 560 der insgesamt 3.278 Orgelpfeifen übernommen worden.

Der Förderverein bietet vielfältige Möglichkeiten, die Sanierung der Kirche und die neue Orgel zu unterstützen. So hat Andreas Maurer-Büntjen eine Musik-CD aufgelegt. Das Klangdokument „Mit Bach durch‘s Kirchenjahr“ schafft die Möglichkeit, auch später noch die alte Orgel, die bald Geschichte sein wird, zu erleben.  Die CD ist gegen eine Mindestspende von zehn Euro erhältlich.

Weitere Informationen rund um das Thema Spenden findet man auf der Homepage des Fördervereins unter www.marienkirche-
foerderverein.de.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück