Aktuelles
Zuwachs in Neumünster

Ronja und Gerda sind die neuen Elchkühe im Tierpark Neumünster

von Marika Engeland

Die Elchkühe Ronja und Gerda zeigen sich bald auch den Besucher des Tierparks Neumünster. Foto: kaspari
Neumünster (em). Der  Tierpark Neumünster hat Zuwachs bekommen: zwei neue Elchkühe.
Die zweijährige „Ronja“ kommt ursprünglich aus Boras, Schweden und „Gerda“ (4 Jahre) wurde im Tierpark Gera geboren. Beide Elchkühe kamen mit einem Spezialtransport aus dem Zoo Rostock nach Neumünster.
„Neumünster hat nun schon recht lange nach Gesellschaft für unseren eineinhalbjährigen Elchbullen „Bo“ gesucht“, erklärt die zoologische Leiterin Verena Kaspari. „Dass wir nun gleich zwei Elchkühe vom Zoo Rostock übernehmen konnten, die sich schon kennen, ist für uns ein Glückfall.“, so Kaspari weiter.
Der Zoo Rostock rüstet sich gerade für ein großes Neubauprojekt, das „Polarium“. Den Baumaßnahmen geschuldet, musste der Zoo Rostock nun die zwei Elchkühe abgeben.
Ein wenig muss sich Elch „Bo“ dennoch gedulden, die zwei Neuankömmlinge müssen nun erst einmal in der Absonderung bleiben und dürfen noch keinen direkten Kontakt zum Jungbullen haben.
Momentan müssen sich die zwei neuen Elche noch etwas von den Reisestrapazen erholen und erst einmal so richtig in Neumünster ankommen. Für die Besucher sind die beiden dann bald auf dem Mutter-Kind-Gehege, gegenüber der Humboldt-Pinguine zu sehen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück